Verstecken spielen mit Hund

Wenn Sie Ihren Hund abwechslungsreich beschäftigen wollen können Sie hierzu unter anderem Verstecken spielen. Wie Sie Ihrem Hund nach und nach die „Spielregeln“ beibringen, erfahren Sie in diesem Artikel.

So bringen Sie Ihrem Hund Verstecken Spielen bei

Verstecken spielen mit Hund ist gut geeignet, um Ihren Liebling sowohl körperlich als auch geistig auszulasten.

Da fürs Verstecken spielen keine Vorbereitungen notwendig sind, können Sie jederzeit loslegen.

Zu Beginn empfiehlt es sich Leckerlies zu verstecken.

Sowie Ihr Hund weiß was Sie von ihm erwarten können Sie ihn nach Gegenständen und/oder Menschen suchen lassen.

Tipp: Hier verraten wir Ihnen, wie Sie Ihren Hund Zuhause beschäftigen können.

Wie Sie am besten starten, verraten wir Ihnen im folgenden Abschnitt:

Schritt 1

Bringen Sie Ihren Hund ins „Sitz“ oder bitten Sie eine andere Person diesen an der Leine/dem Halsband zu halten.

Entfernen Sie sich etwa 5 Meter von Ihrem Hund und platzieren Sie ein Leckerli so auf den Boden, dass Ihr Vierbeiner dieses sehen kann.

Gehen Sie anschließend zurück zu Ihrem Hund und geben Sie das Leckerli mit dem Kommando „such“ frei.

Ihr Liebling darf nun zu der Stelle gehen, an der Sie die Belohnung abgelegt haben und sich dieses holen.

Wiederholen Sie diesen Schritt 5 – 10 mal.

Schritt 2

Bringen Sie Ihren Hund erneut ins „Sitz“.

Lassen Sie ihn beobachten, wie Sie ein Leckerlie verstecken.

Statt das Leckerli wie im vorherigen Schritt einfach auf den Boden zu legen, können Sie diesmal einen Becher verwenden, um dieses abzudecken. Alternativ können Sie die Belohnung auch neben einen Holzstamm- oder in hohes Gras legen.

Gehen Sie zurück zu Ihrem Vierbeiner, geben Sie die Suche frei und wiederholen Sie die Übung einige Male.

Schritt 3

Lassen Sie Ihren Hund absitzen.

Verstecken Sie mehrere Leckerlies im Blickfeld Ihres Vierbeiners. Kehren Sie zu Ihrem Hund zurück – diesmal ohne das Kommando zur Freigabe zu geben.

Nehmen Sie nun ein Leckerli derselben Sorte, die Sie zuvor versteckt haben und reiben Sie dieses an einem sauberen Tuch.

Lassen Sie Ihren Hund an dem Tuch schnüffeln und schicken Sie ihn dann mit dem Befehl „such“ los.

Schritt 4

Wie die Übungsschritte zuvor beginnt auch dieser, indem Sie Ihren Hund ins „Sitz“ bringen. Diesmal können Sie sich etwas weiter von Ihrem Liebling entfernen und die Leckerlis so verstecken, dass diese besser versteckt sind.

Lassen Sie Ihren Hund anschließend wieder an dem Tuch riechen und schicken Sie ihn dann mit einem „Such“ los.

Auch wenn es diesmal etwas länger dauert, bis Ihre Fellnase die Leckerlis findet sollten Sie keine Hilfestellung geben. Ziel der Übung ist es schließlich, dass Ihr Hund seine Nase einsetzt, um die versteckte Belohnung zu finden.

Schritt 5

Nehmen Sie die gewohnte Grundposition ein.

Nehmen Sie drei bis vier Leckerlis. Verstecken Sie diese diesmal ohne dass Ihr Hund Sie dabei beobachten kann.

Falls Sie Zuhause Verstecken spielen können Sie hierzu auch in ein anderes Zimmer gehen.

Halten Sie Ihrem Hund wie zuvor das Tuch vor die Nase, bevor Sie ihn suchen lassen.

Erhöhen Sie den Schwierigkeitsgrad mit jeder Wiederholung aber sorgen Sie dafür, dass Ihr Liebling ausreichend Erfolgserlebnisse zu verzeichnen hat.

Schritt 6

Nachdem Ihr Hund nun dazu in der Lage ist, seine Leckerlis auch dann zu finden, wenn diese gut versteckt sind, können Sie damit anfangen Gegenstände – wie beispielsweise ein Spielzeug Ihres Hundes – zu verstecken.

Hierzu gehen Sie im Wesentlichen genauso vor, wie oben beschrieben.

Da Ihr Vierbeiner nun bereits weiß, was Sie von ihm erwarten geht das Training etwas schneller.

In jedem Fall sollten Sie den jeweiligen Gegenstand vorher mit einem Tuch abwischen, damit ihr Hund den Geruch in der Nase hat.

Weitere Beiträge
Menü