Hund hechelt – Ursachen und Maßnahmen

Ihr Hund hechelt und Sie wissen nicht warum? In diesem Beitrag gehen wir auf mögliche Ursachen für das Hecheln beim Hund ein und verraten Ihnen, in welchem Fall Sie Ihren Hund lieber zum Tierarzt bringen sollten.

Mögliche Ursachen für das Hecheln beim Hund

Wenn ein Hund hechelt kann dies verschiedene Ursachen haben. Die gängigsten Auslöser haben wir zusammengefasst und im nächsten Abschnitt für Sie aufgelistet.

Stress und Angst

Wenn Ihr Hund hechelt könnte dies ein Indikator dafür sein, dass Ihr Hund gestresst ist oder sich fürchtet. Häufig fangen Hunde an zu hecheln, wenn Sie sich in einer ungewohnten/bedrohlich wirkenden Situation befinden. Auch laute Geräusche – beispielsweise an Silvester – kommen als Ursache für das Hecheln infrage.

Schmerzen

Auch Schmerzen sowie eine akute Vergiftung können dazu führen, dass ein Hund hechelt. Falls es keinen offensichtlichen Grund für das Hecheln gibt und ihr Liebling sich auch darüber hinaus sonderbar verhält sollten Sie aus Sicherheitsgründen umgehend zum Tierarzt fahren.

Erschöpfung

Nach einer langen Wanderung oder einem ausgiebigen Spiel mit Artgenossen deutet das Hecheln beim Hund auf Erschöpfung hin. Vierbeiner, die sich körperlich verausgabt haben, fangen häufig stark an zu sabbern, legen sich hin und/oder wirken unkonzentriert.

Hitze

In der Regel hecheln Hunde, um Ihre Körpertemperatur zu reduzieren. Im Gegensatz zu uns Menschen haben Hunde – außer an den Pfoten – keine Schweißdrüsen. Das Hecheln ist somit ihre einzige Möglichkeit, Hitze abzutransportieren und sich abzukühlen. Hierzu wird die Zunge hängengelassen, so dass der Speichel verdunsten kann.

Anatomie und Körperbau

Übergewicht sowie anatomische Besonderheiten können ein Hecheln beim Hund begünstigen. Größenbedingt haben es größere Hunde schwerer Hitze abzuleiten und hecheln daher meistens mehr.

Neben der Größe und dem Gewicht spielt auch die Anatomie eine Rolle. Insbesondere Hunde, die aufgrund einer angezüchteten Brachyzephalie kurze Atemwege haben neigen dazu selbst bei geringer Anstrengung zu hecheln.

Starkem Hecheln vorbeugen

Folgende Maßnahmen sind geeignet, um einem starken Hecheln beim Hund vorzubeugen

Abkühlung

Wenn Ihr Hund bei Hitze anfängt zu hecheln ist dies ein klares Signal dafür, dass Ihrem Liebling zu warm ist.

Damit es nicht zu einem Hitzschlag kommt empfehlen wir Ihnen, die gemeinsamen Spaziergänge während des Sommers auf die frühen Morgen- und späten Abendstunden zu verlegen.

Zudem sollten Sie darauf achten, dass Ihr Hund immer ausreichend frisches Wasser zur Verfügung hat.

Stellen Sie Ihrem Liebling einen Sonnenschutz zur Verfügung und legen Sie ihm an besonders heißen Tagen eine Kühlmatte für Hunde auf den Boden.

Trainieren Sie Ihren Hund

Wenn Ihr Hund beim Tierarzt, im Auto oder an Silvester anfängt zu hecheln, tut er dies, weil ihm die Situation nicht geheuer ist.

Während leichte Unruhe in solchen – oder ähnlichen – Momenten unbedenklich ist, kann zu starker Stress negative Auswirkungen auf die Gesundheit Ihres Vierbeiners haben.

Um etwas gegen die Angst und dass damit einhergehende Hecheln zu tun, sollten Sie am Selbstbewusstsein Ihres Hundes arbeiten. So wird dieser sich in Zukunft sicherer fühlen und auch weniger hecheln.

Überfordern Sie Ihren Hund nicht

Beim Hundesport, beim Toben oder anderen Aktivitäten sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Hund sich nicht zu sehr verausgabt.

Insbesondere ältere Hunde überschätzen sich häufig selbst und leiden später unter einem Muskelkater.

Legen Sie daher immer mal wieder eine Pause ein, wenn Sie mit Ihrem Vierbeiner unterwegs sind.

Hecheln, Gähnen sowie ein Zittern in den Beinen sind klare Anzeichen dafür, dass Ihr Hund etwas Ruhe braucht.

Hund hechelt – muss ich zum Tierarzt?

Wenn ein Hund hechelt ist dies in den meisten Fällen kein Grund zur Sorge. Sollte das Hecheln allerdings mit anderen Symptomen, wie Schmerzempfindlichkeit und starker Nervosität einhergehen empfehlen wir Ihnen, Ihren Liebling durchchecken zu lassen.

Quellen und weiterführende Informationen 

Bilder: Pixabay/dewdrop157

Weitere Beiträge
Menü