Mein Hund dreht durch wenn Besuch kommt

Ein kleiner Brauner Hund dreht durch wenn besuch kommt

Ihr Hund ist aufgeregt und flippt regelrecht aus, sobald Sie Besuch bekommen? Sie haben bisher noch keine Lösung gefunden, wie Sie dieses Problem in den Griff bekommen können? In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, warum Ihr Hund durchdreht, wenn Besuch kommt und verraten Ihnen, was Sie dagegen tun können. 

Warum ist mein Hund so aufgeregt, wenn Besuch kommt?

Es gibt diverse Gründe, warum Ihr Liebling durchdreht, wenn Besuch kommt. Die gängigsten Ursachen für ein solches Verhalten haben wir im folgenden Abschnitt aufgelistet. 

Der Hund liebt die Aufmerksamkeit

Viele Hunde lieben einfach die Aufmerksamkeit, die Sie von Gästen bekommen. Es gibt Fellnasen, die betteln regelrecht nach Aufmerksamkeit und fordern diese penetrant ein.

Begrüßt der Besuch Ihren Hund sofort und schenkt ihm die gewünschte Aufmerksamkeit, lernt dieser, dass er mit seinem Verhalten durchkommt und fühlt sich entsprechend bestärkt.

Das unerwünschte Verhalten wird durch die Zuneigung belohnt, so dass es immer wieder wiederholt wird. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass Sie Ihren Vierbeiner in seine Schranken weisen, wenn  er Ihren Besuch bedrängt.

Unbekannte Menschen sind interessant für den Hund

Den meisten Hunden macht es unfassbaren Spaß, neue Menschen kennenzulernen.

Ein Grund für das Verhalten kann es demnach sein, dass Ihr Vierbeiner andere Menschen total interessant findet und sich freut, diesen kennenzulernen und ausgiebig zu beschnuppern.

Dabei kann es durchaus passieren, dass Ihr Vierbeiner vor lauter Freude durchdreht und die Gäste anspringt oder gar anfängt, „Küsschen“ zu verteilen.

Der Hund fühlt sich von dem Besuch bedroht

Es kann ebenso sein, dass sich Ihr Hund von Fremden bedroht fühlt. Speziell Fellnasen mit einem ausgeprägten Territorialtrieb neigen dazu, den Besuch anzubellen und Ihr Reich vor der vermeintlichen Bedrohung zu beschützen.

In diesem Fall empfiehlt es sich schnellstmöglich mit dem Training zu beginnen und den Hund unter Kontrolle zu bringen. Ohne eine entsprechende Erziehung kann es schlimmstenfalls zu einem ernsthaften Zwischenfall kommen. 

Der Hund ist keine Gäste gewöhnt

Bekommen Sie eher selten Besuch? Das Verhalten Ihres Hundes kann daran liegen, dass er Besuch einfach nicht gewohnt ist.

Hunde sind Gewohnheitstiere, die nur schwer mit Routineveränderungen umgehen können. Führen Sie Ihren Vierbeiner langsam an die neue Situation.

Welpen sollten von Kleinauf an Besuch in den eigenen vier Wänden gewöhnt werden.

Wie verhindere ich, dass mein Hund durchdreht wenn Besuch kommt?

Im folgenden Abschnitt finden Sie Tipps, wie Sie Ihren Hund beruhigen können, wenn Sie Besuch empfangen. 

Ruhig bleiben

In erste Linie ist es wichtig, dass Sie Ruhe bewahren. Es bringt Ihnen und Ihrem Hund nichts, wenn Sie genauso aufgebracht reagieren, wie er. Es ist wichtig, dass Sie und Ihre Gäste Ihren Vierbeiner ignorieren und das Verhalten nicht zusätzlich bestärken. Bleiben Sie ruhig und achten Sie darauf, dass auch Ihr Besuch gelassen bleibt. So wird sich Ihr Hund schnell anpassen und ebenfalls herunterfahren. 

Bringen Sie Ihren Hund in ein anderes Zimmer, bis der Besuch  „angekommen“ ist

Für einen Hund ist es nicht immer leicht, Ruhe zu bewahren. Sollte Ihr Liebling es nicht schaffen zur Ruhe zu kommen, können Sie ihn in ein anderes Zimmer bringen, bis Ihre Gäste angekommen sind. Dadurch holen Sie Ihren Hund aus der schwierigen Situation und können ihm erst einmal den Raum geben, sich zu beruhigen, bevor er den Besuch begrüßen darf.

Lasten Sie Ihren Hund aus bevor der Besuch kommt

Ist Ihr Hund vielleicht nicht ausgelastet und braucht noch ein bisschen mehr Beschäftigung? Achten Sie darauf, dass Ihr Hund ausgepowert ist, bevor Sie Besuch bekommen. Dies muss nicht unbedingt in Form von körperlichen Aktivitäten geschehen. Auch geistiges Training in den eigenen vier Wänden ist gut geeignet um Ihren Liebling ausgeglichener zu machen.

Beschäftigen Sie Ihren Hund mit einem Kauspielzeug

Hunde lieben es zu Kauen. Bevor Ihre Gäste kommen, könnten Sie Ihrem Vierbeiner einfach eine Kaustange geben, mit der er sich beschäftigen kann. Dies lenkt ihn nicht nur ab, sondern beruhigt ihn gleichzeitig.

Fazit

Natürlich ist es nicht leicht, seinen Vierbeiner etwas abzutrainieren, was wahrscheinlich schon eine ganze Weile schiefläuft. Testen Sie die oben genannten Hilfestellungen gerne aus. Nicht bei jedem Hund funktioniert das gleiche Training. Mit viel Ruhe und Geduld können Sie Ihren Liebling dazu bringen, dass er nicht mehr durchdreht, sobald Sie Besuch bekommen. 

Weitere Beiträge