Erkennen Hunde ihr Spiegelbild?

Sie wollten schon immer mal wissen, ob Hunde ihr Spiegelbild erkennen? Auch wir haben uns diese Frage gestellt und entsprechend recherchiert. Im folgenden Artikel verraten wir Ihnen, ob Hunde über ein Bewusstsein verfügen und ob sie dazu in der Lage sind, ihr Spiegelbild zu erkennen.

Der Spiegeltest beim Hund

Um herauszufinden ob ein Tier dazu in der Lage ist, sich selbst im Spiegel zu erkennen greifen Wissenschaftler auf den sogenannten „Spiegeltest“ zurück.

Bei diesem – auch als Markierungstest bekannten – Versuch malt man dem Hund einen Farbpunkt auf die Stirn oder ein anderes Körperteil, welches ohne Spiegel nicht sichtbar wäre.

Im nächsten Schritt konfrontiert man den Hund mit seinem Spiegelbild und beobachtet dessen Reaktionen.

Sollte der Hund probieren, den Fleck zu entfernen geht man davon aus, dass dieser sich im Spiegel erkennt.

Wird die Farbe hingegen ignoriert besteht die Annahme, dass keine Selbstwahrnehmung stattfindet.

Wie reagieren Hunde beim Spiegeltest

Um herauszufinden, ob Ihr Hund sein Spiegelbild erkennen, müssen Sie diesen nicht anmalen.

Der Versuch wurde in der Vergangenheit bereits mehrmals durchgeführt, ohne dass die jeweiligen Hunde auf den Farbfleck reagierten.

Im Gegensatz zu früheren Annahmen geht man heutzutage jedoch nicht mehr davon aus, dass Hunde kein Selbstbild haben.

Der Kognitionswissenschaftler Helmut Prior ist der Überzeugung, dass Hunde durch den Spiegeltest fallen, weil sie nicht so stark auf visuelle Reize reagieren, wie es beispielsweise bei Menschenaffen der Fall ist.

Wichtig: Hunde verstehen sehr wohl, wie ein Spiegel funktioniert. Zu diesem Ergebnis kam man nach einem Test, bei dem Hunde eine Schüssel mit Futter über den Spiegel lokalisieren sollten.

Auch wenn Hunde den Spiegeltest nicht bestehen sind sie durchaus dazu imstande, ihren eigenen Geruch zu erkennen und sich somit von Artgenossen abzugrenzen.

Dies konnte im Rahmen einer Studie nachgewiesen werden, welche am Barnard College durchgeführt wurde.

Dabei setze man 36 Hunden die Urinproben anderer Vierbeiner, den eigenen Urin sowie eine modifizierte Variante des eigenen Urins vor.

Den Auswertungen der Studie zufolge wurde der eigene Geruch unmittelbar erkannt und die modifizierten Proben wurden besonders eingehend beschnüffelt.

Ob Hunde ihr Spiegelbild erkennen oder nicht ist unseren Erachtens nach nicht weiter relevant. Wir wissen, dass unsere geliebten Vierbeiner zu den intelligentesten, liebevollsten und besten Tieren auf der Welt gehören. Das ist alles was zählt!

Quellen und weiterführende Informationen

Bilder: Pixabay/Counselling

Weitere Beiträge
Menü