Einen guten Hundefriseur erkennnen

Bei langhaarigen Vierbeinern ist regelmäßige Fellpflege das A und O. Wer aus zeitlichen oder gesundheitlichen Gründen nicht dazu in der Lage ist, seinen Hund ausreichend zu bürsten bringt diesen oftmals zum Hundefriseur. Anhand welcher Merkmale Sie einen guten Hundefriseur erkennen verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.

Einen guten Hundefriseur erkennen – 5 Tipps

Im folgenden Abschnitt erfahren Sie anhand welcher Kriterien Sie einen guten Hundefriseur erkennen können.

Zufriedene Kunden

Achten Sie auf eine gute Reputation. Wenn andere Kunden zufrieden sind ist dies ein erstes Anzeichen dafür, dass es sich um einen guten Hundefriseur handelt.

Wenn Sie einen Hundesalon von einer Bekannten oder Ihrem Hundetrainer empfohlen bekommen ist dies folglich ein guter Grund diesen einmal auszuprobieren.

Falls Sie sich eigenständig auf die Suche nach einem Hundefriseur machen sollten raten wir Ihnen, sich die Online-Rezessionen anderer Hundebesitzer durchzulesen.

Auszeichnungen und Fortbildungen

Wenn ein Hundefriseur bereits Auszeichnungen gewonnen- oder an Fortbildungen teilgenommen hat, können Sie dies als Zeichen für ein gewisses Engagement werten.

Urkunden oder Zertifikate werden in der Regel nur an Hundefriseure verliehen, die ihr Handwerk gut beherrschen und sich ernsthaft Mühe geben.

Sie können folglich davon ausgehen, dass Sie bei einem Hundefriseur, der entsprechende Erfolge zu verzeichnen hat in guten Händen sind.

Kennlerntermin

Wenn Ihnen ein kostenloses Kennenlernen angeboten wird, ist dies ein klarer Indikator, dafür, dass es sich um einen guten Hundefriseur handelt.

Auch wenn Ihnen ein solches Kennenlernen nicht direkt angeboten wird, sollten Sie gezielt nach einem Schnuppertermin fragen.

So können Sie sich ein erstes Bild machen und feststellen ob die Chemie stimmt. Darüber hinaus bietet ein Kennlerntermin die Möglichkeit, Fragen zu stellen und den Hund ohne Druck an seinen neuen Groomer zu gewöhnen.

Hygiene

Hygiene sollte für einen guten Hundefriseur das A und O sein. Sauberkeit und Ordnung sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch extrem wichtig, wenn es darum geht, dass Übertragungsrisiko ansteckender Krankheiten zu reduzieren.

Um zu verhindern, dass sich es zu einer Übertragung von Pilzen oder Parasiten kommt desinfizieren gute Hundefriseure ihr „Werkzeug“ nach jeder Benutzung.

Auf diese Art und Weise können Sie sich sicher sein, dass Ihr Hund nach dem Besuch im Hundesalon frisch aussieht und frei von Krankheitserregern ist.

Zertifikate

Um als Hundefriseur in Deutschland tätig werden zu dürfen bedarf es bislang keiner Voraussetzungen.

Damit Sie nicht an ein Schwarzes Schaf geraten sollten Sie daher sicherstellen, dass der Hundefriseur Ihrer Wahl über die notwendige Erfahrung verfügt.

Mittlerweile gibt es eine Reihe privater Ausbildungsstätten, die Hundefriseure ausbilden und diesen das Wissen vermitteln, dass zum fachmännischen Scheren, Trimmen und Waschen von Hunden benötigt wird.

Quellen und weiterführende Informationen 

Bilder: Pixabay/karlinimrie0

Weitere Beiträge
Menü