Die besten Hundefilme

Sie sind auf der Suche nach einem guten Hundefilm? Wenn Sie es sich mit Ihrem Vierbeiner vor dem Fernseher gemütlich machen wollen, sind Sie bei uns genau richtig. Wir haben eine Liste der besten Hundefilme erstellt.

Ruf der Wildnis

Wer ein Fan von Abenteuer und Action ist wird diesen Hundefilm mögen. Der im Jahre 2020 erschienene Film spielt zur Zeit des Goldrausches in Alaska. Buck der tierische Hauptdarsteller dieses Films ist ein stattlicher Rüde, der in die Fänge skrupelloser Verbrecher gerät und sich nach einer turbulenten Schifffahrt als Schlittenhund in der Wildnis beweisen muss. Nachdem Buck schwer verletzt den Fängen seines gnadenlosen Halters entkommen kann, wird er von einem Goldgräber namens John Thornton gefunden und wieder gesund gepflegt. Zwischen den beiden entsteht eine innige Bindung, die sie durch dick und dünn gehen lässt. Am Ende des Films findet Buck seine wahre Bestimmung und beginnt ein neues Leben.

Bailey – Ein Hund kehrt zurück

Dieser Streifen gehört zu den wohl schönsten Hundefilmen überhaupt. Die Hauptrolle in dem im Jahre 2019 erschienen Film übernimmt der Hund Bailey. Dieser lebt mit seinem Halter Ethan, dessen Frau Hannah sowie der Enkelin „CJ“ der beiden auf einer großen Farm. Bailey und CJ sind ein großartiges Team und haben viel Spaß gemeinsam. Zu einer dramatischen Wendung kommt es, als die Mutter von CJ beschließt, dass Mädchen wieder zu sich zurück zu holen. Bailey der kurz davor steht, diese Welt zu verlassen, verspricht Ethan CJ in seinem neuen Leben zu finden und auf diese aufzupassen. Kurz darauf kann der Zuschauer Bailey auf seiner abenteuerlichen Reise durch verschiedene Hundeleben begleiten und wird schließlich Zeuge, wie die beiden alten Freunde sich wiederfinden.

Tipp: Wer gefallen an diesem Hundefilm findet sollte sich unbedingt auch den ersten Teil – „Bailey ein Freund fürs Leben“ – ansehen.

Zurück nach Hause

Auch wenn „zurück nach Hause“ schon etwas älter ist gehört der im Jahre 1993 erschienene Streifen zu den absoluten Klassikern unter den Hundefilmen. Die Katze Sassy und die beiden Hunde Chance und Shadow sind die drei ungleichen Stars des Disneyfilms. Die Vierbeiner führen ein glückliches Leben auf dem Lande, bis ihre Halter sie vorrübergehend zu Bekannten geben, um kurzfristig ins weit entfernte San Francisco zu ziehen. Die verwirrten Haustiere glauben sich im Stich gelassen und beschließen ihren Menschen auf eigene Faust hinter herzureisen. Auf dem Weg nach San Francisco wächst das ungleiche Trio zusammen und durchlebt gemeinsam unzählige gefährliche Abenteuer.

Tipp: Die FBW (Film- und Medienbewertung) verlieh dem Hundefilm das Prädikat wertvoll.

Die unglaublichen Abenteuer von Bella

Wer auf eine Mischung aus Spaß und Spannung steht wird den Hundefilm „Die unglaublichen Abenteuer von Bella“ mögen. Im Mittelpunkt Streifens steht die Pitbull-Hündin Bella. Bella wird schon kurz nach ihrer Geburt von ihren Wurfgeschwistern sowie ihrer Mutter getrennt und kann nur überleben, weil sich eine Katze ihrer annimmt. Nach kurzer Zeit wird Bella von Lucas – einem jungen Arzt – gefunden. Diesem wächst Bella schnell ans Herz und die beiden werden gute Freunde. Durch einen unglücklichen Zufall wird Bella von städtischen Tierfängern eingefangen. Da die Haltung von Pitbulls in der Stadt untersagt ist, wird Lucas dazu gezwungen umzuziehen. Bella wird daraufhin übergangsweise bei der Familie von Lucas Freundin untergebracht. Die Sehnsucht nach Lucas ist jedoch so groß, dass sich die Hündin auf eine Abenteuerreise begibt.

Tipp: Als kurzweilige Familienunterhaltung ist dieser Hundefilm bestens geeignet.

Marley und ich

Wenn Sie ein Fan von Hundefilmen sind, sollten sie „Marley und ich“ unbedingt gesehen haben. Der Film handelt von den beiden Protagonisten John und Jenny. Als das Journalistenpaar von Michigan nach Florida zieht, beschließen die beiden sich einen Hund zuzulegen. Auf Ihrer Suche nach einem Welpen verlieben sich die beiden in einen Labrador, den Sie auf den Namen Marley taufen.  Marley erweist sich als schwer erziehbar und hat es faustdick hinter den Ohren. So wird der Zuschauer Zeuge, wie John und Jenny ihr Leben mit Hund meistern. Neben vielen lustigen Situationen, bei denen man aus dem Lachen kaum herauskommt, hat dieser Hundefilm auch herzergreifende Momente.

Tipp: Für erfahrene Hundehalter und solche die es werden wollen ist Marley und ich ein absolutes muss.

Weitere Beiträge
Menü