Krallenschleifer für Hunde

Während sich die Krallen bei einigen Vierbeinern von allein abschleifen, muss man bei anderen etwas nachhelfen. Damit Sie einen Krallenschleifer finden, der Ihren Anforderungen genügt haben wir uns intensiv mit dem Thema „Krallenschleifer für Hunde“ beschäftigt. Das Resultat unserer Recherche haben wir im folgenden Artikel für Sie zusammengefasst.

Was ist ein Krallenschleifer für Hunde?

Wie der Name bereits erahnen lässt handelt es sich bei einem Krallenschleifer für Hunde um eine elektrische Alternative zu einer herkömmlichen Krallenzange aus dem Tierhandel.

Besonders beliebt ist die Firma „Dremel“, die sich unter anderem auf die Herstellung von Schleifmaschinen spezialisiert hat und auch spezielle Modelle für Hunde im Angebot hat.

Im Gegensatz zu einer Krallenzange werden die Krallen mit einem Krallenschleifer nicht abgeknipst, sondern abgeschliffen.

Hierzu wird der Krallenschleifer mit einem Elektromotor in Rotation versetzt. Ein Material, dass Schleifpapier ähnelt, kürzt dann die Krallen.

Die Vor- und Nachteile von Krallenschleifern

Der Einsatz eines Krallenschleifers für Hunde hat seine Vor- und Nachteile. Damit Sie beurteilen können, ob ein Krallenschleifer das richtige für Sie ist haben wir die wichtigsten für Sie zusammengetragen.

Vorteile

  • Sicheres Arbeiten: Wenn Sie zittrige Hände haben ist ein Krallenschleifer genau das richtige für Sie. Viele Hundehalter, die unsichere Hände haben fühlen sich mit einem Krallenschleifer deutlich wohler als mit einer Krallenzange. Auch wenn ein wenig Feingefühl notwendig ist, um die Krallen zu kürzen, lässt sich diese Arbeit mit einem Krallenschleifer leichter erledigen.
  • Gut für ängstliche Hunde: Auch bei ängstlichen Vierbeinern empfiehlt sich die Verwendung eines Krallenschleifers für Hunde. Wenn Ihr Liebling schonmal schlechte Erfahrungen mit der Zange gemacht hat, wird er sich die Krallenpflege mit dieser nicht mehr so leicht gefallen lassen. Auf eine
  • Professionelle Resultate: Die Ergebnisse, die sich mit einem Krallenschleifer für Hunde erzielen lassen, sind durchaus vorzeigbar. Die Krallen lassen sich so abschleifen, dass es keine spitzen Ecken gibt. Dies sieht nicht nur gut aus, sondern verhindert auch, dass Ihr Liebling irgendwo hängenbleibt.
  • Geringes Verletzungsrisiko: Ein weiterer Vorteil liegt in der Tatsache, dass die Krallen beim Schleifen nicht – beziehungsweise kaum – brechen oder gequetscht werden können.

Nachteile

  • Geräuschentwicklung: Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass ein Krallenschleifer kein Allheilmittel ist. Einige Hunde fürchten sich vor dem lauten Geräusch eines Krallenschleifers sogar mehr als vor einer Krallenzange. In solchen Fällen helfen nur Geduld und regelmäßiges Training.
  • Kosten: Ein Weiterer Nachteil liegt im Preis. So sind Krallenschleifer für Hunde deutlich teurer als eine Zange oder ein Knipser.
  • Geruch und Staub: beim Abschleifen der Krallen zu einer unangenehmen Geruchsentwicklung kommen. Auch der „Staub“ ist nicht jedermanns Sache, hält sich aber in Grenzen. Einige Hundehalter tagen dennoch eine Schutzbrille, wenn Sie Ihrem Hund die Krallen abschleifen.

Anleitung zum Krallenschleifen beim Hund

Krallenschleifen ist mit Sicherheit keine Große Kunst. Dennoch sollte man behutsam dabei vorgehen und sich im Vorfeld informieren. Damit Ihnen bei der Krallenpflege kein Fehler unterläuft haben wir die wichtigsten Punkte für Sie aufgelistet.

Gewöhnen Sie Ihren Hund an das Krallenschleifgerät

Bevor Sie anfangen können die Krallen zu kürzen, müssen Sie Ihren Hund an das Prozedere gewöhnen.

Während einige Hunde von Beginn an kein Problem mit der Krallenpflege haben gibt es andere Vierbeiner, die regelrecht in Panik geraten sowie Sie den Schleifer nur sehen.

Falls Ihr Vierbeiner zu der letzten Kategorie gehört ist es wichtig, dass Sie Ihren Liebling Stück für Stück an das Krallenschleifen zu gewöhnen. Dies geht am besten mit sehr viel Geduld und Leckerlies.

Bis das Training Früchte trägt können mitunter Wochen, wenn nicht gar Monate vergehen. Dafür wird Ihr Liebling sich ein Hundeleben lang vollkommen entspannt die Krallen kürzen lassen. Dies erspart Ihnen nicht nur Zeit, sondern auch so manch graues Haar.

Tipps zum Krallenschleifen

Um Ihren Hund beim Krallenschleifen nicht zu verletzen sollten Sie sehr konzentriert bei der Sache sein und sich langsam vortasten. Indem Sie immer nur ein kleines Stück der Kralle abschleifen lässt sich das Risiko einer Verletzung auf ein Minimum reduzieren.

Benutzen Sie den Krallenschleifer lieber einmal wöchentlich, als alle paar Monate ein großes Stück abtragen zu müssen.

Wenn Sie einen langhaarigen Vierbeiner haben müssen Sie darauf achten, dass das Fell sich nicht im Krallenschleifgerät verfängt.

Dies lässt sich am besten verhindern, indem Sie die Pfote Ihres Lieblings in das Hosenbein einer ausgedienten Jeans stecken und nur die Krallen herausgucken lassen.

Wo kann Ich einen Krallenschleifer für Hunde kaufen?

Wenn Sie sich einen Krallenschleifer anschaffen wollen, können Sie sich das Modell Ihrer Wahl im Internet oder im Tierhandel kaufen.

Aufgrund der – im Vergleich zum Tierhandel – größeren Auswahl entscheiden sich wohl die meisten Hundebesitzer für die Bestellung bei Amazon.de, Zooroyal.de oder andern Shops.

Was kostet ein Krallenschleifer für Hunde?

Für ein günstiges Krallenschleifgerät müssen Sie in der Regel nicht mehr als 50€ ausgeben. Die meisten Modelle sind sogar schon ab 30€ erhältlich.

Die tatsächlichen Kosten hängen unter anderem davon ab wie das Gerät Ihrer Wahl verarbeitet ist und wie üppig der Lieferumfang ist.

Es ist empfehlenswert eher ein paar Euro mehr auszugeben, als sich hinterher über einen Fehlkauf zu ärgern.

Fazit

Wenn sich die Krallen Ihres Lieblings nicht von allein ablaufen müssen Sie diese entweder kürzen lassen oder selbst Hand anlegen. Krallenschleifgeräte für Hunde sind hierzu bestens geeignet. Diese sind zwar etwas kostspieliger als eine Krallenzange, ermöglichen aber ein präzises Arbeiten ohne Kraftaufwand.

Weitere Beiträge
Menü