Step In Geschirr: Unsere 5 Favoriten

Hund mit einem Step in Geschirr

Viele Hundebesitzer kennen das Problem: Kaum kommt möchte man dem Vierbeiner das Geschirr über den Kopf ziehen, rennt dieser weg und versteckt sich. Ein Step In Geschirr ist in diesem Fall genau das Richtige. Diese lassen sich wesentlich leichter anziehen und ersparen Ihnen somit viel Stress. Unsere TOP 5 Step in Geschirre stellen wir Ihnen in diesem Artikel vor.

Curli Geschirr Vest Air-Mesh

Ein Step In Geschirr, das insbesondere bei Kleinhundehaltern beliebt sein dürfte stammt von der Firma Curli.

Für einen besonders guten Halt ist das Geschirr mithilfe eines Spezialverschlusses doppelt gesichert.

Das luftdurchlässige Meshmaterial gewährleistet größtmöglichen Komfort und sorgt dafür, dass Ihr Liebling auch bei hohen Temperaturen nicht ins schwitzen gerät.

Das Curli Vest wurde so designt, dass es sogar unter Belastung nicht zu einer Materialermüdung kommt.

So lässt sich das Geschirr im Alltag aber auch beim Hundesport verwenden.

Bei der Herstellung achtet der Schweizer Hersteller sehr auf sicherheitsrelevante Details. Hierzu verfügt das Step In Geschirr unter anderem über integrierte Reflektorstreifen, die die Sichtbarkeit im Dunkeln wesentlich erhöhen.

Puppia Authentic Puppia Neon Soft Vest Harness

Das Modell der Firma Puppia Athentic besteht aus atmungsaktivem Mesh. Damit eignet sich das Geschirr perfekt für einen Strandbesuch oder den Sommerurlaub.

Der sichere Verschluss befindet sich auf der Rückseite.

Um den Rücken und den Nacken zu entlasten wurde das Geschirr so geschnitten, dass der Druck optimal verteilt wird.

Sollte das Step in Geschirr bei einem Spaziergang im Wald mal schmutzig werden, kann man es einfach in die Waschmaschine geben.

Mit einem Gewicht von lediglich 100 Gramm wird Ihr Hund kaum eingeschränkt.

Damit Ihr Hund bei schlechten Sichtverhältnissen gut wahrnehmbar ist, wird das Modell in diversen Neonfarben angeboten.

HUNTER Neopren Vario Quick Geschirr

Die Firma Hunter ist für hochwertiges Hundezubehör bekannt.

Im Gegensatz zu anderen Step In Geschirren hat dieses Modell keine Brustplatte. Stattdessen werden die Vorderläufe durch zwei Schlaufen geführt welche anschließend auf dem Rücken miteinander Verbunden- und an der Leine befestigt werden.

Hinter diesem ungewöhnlichen Schnitt steckt eine gute Idee. So benötigt man durch das spezielle Design weniger Material, was sich positiv auf das Gewicht und damit die Bewegungsfreiheit auswirkt.

Aus den Kundenrezensionen geht hervor, dass das Hunter Neopren Vario Quick bei einigen Hunden nah an den Achseln entlangläuft.

Sollte dies bei Ihrem Hund der Fall sein, raten wir Ihnen dringend auf Scheurstellen zu achten und das Geschirr im Zweifelsfall zurückzuschicken.

EzyDog Hundegeschirr

Das EzyDog Hundegeschirr ist so simpel wie genial.

Durch die besondere Form ist eine bestmögliche Druckverteilung gewährleistet. Das bedeutet, dass man das Geschirr auch dann benutzen kann, wenn der Hund etwas stärker zieht, ohne dass sich dieses Verhalten negativ auf den Bewegungsapparat auswirkt.

Dem Geschirr liegt ein Sicherheitsgurt bei, so dass man seine Fellnase im Auto sichern kann.

Im Freien tragen die angebrachten Reflektoren zur Sicherheit Ihres Vierbeiners bei.

Wie für ein Step In Geschirr üblich lässt sich auch das EzyDog Modell schnell an- und ausziehen.

Der Produktbeschreibung nach, besteht das Hundegeschirr aus widerstandsfähigen Materialien.

DDOXX Hundegeschirr Air Mesh

Wenn Sie ein preisgünstiges, weiches Step In Geschirr suchen könnte dieses Modell aus Air Mesh interessant für Sie sein.

Air Mesh kommt nicht nur bei der Herstellung von Sneakers zum Einsatz, sondern wird auch im Bereich Hundezubehör immer beliebter. Das Material ist leicht, luftdurchlässig aber trotzdem stabil und ist somit ideal.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Geschirren auf unserer Liste gibt es diverse kritische Kommentare über das DDOXX Hundegeschirr.

Neben der Verarbeitung wird auch die Steifigkeit des Step In Hundegeschirrs bemängelt.

Dank verstellbarer Gurte kann man das Geschirr bis zu einem gewissen Grad an die Körperform seines Vierbeiners anpassen.

Weitere Beiträge