Hundewaage – Gewichtskontrolle leicht gemacht

Wenn Ihr Liebling zu Übergewicht neigt oder einige Kilogramm zulegen soll, lässt sich das Gewicht am besten mit einer Hundewaage kontrollieren. In welchen Fällen es sinnvoll ist eine Hundewaage zu kaufen und worauf Sie dabei achten sollten verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Was ist eine Hundewaage?

Eine Hundewaage ist im Wesentlichen nichts anderes als eine herkömmliche Waage, die speziell auf die Bedürfnisse von Hundehaltern ausgerichtet ist. Die meisten Modelle sind so designt, dass auch größere Hunde problemlos auf der Waage Platz haben. Auf diese Art und Weise können Sie Ihren Vierbeiner schnell und einfach wiegen, ohne diesen hierzu tragen zu müssen.

Benötige ich eine Hundewaage?

Das Gewicht eines Hundes sagt viel über dessen Gesundheitszustand aus.

Ein plötzlicher Gewichtverlust könnte ebenso auf ein gesundheitliches Problem hindeuten, wie eine Gewichtszunahme.

Eine regelmäßige Gewichtskontrolle mithilfe einer Hundewaage sollte daher für jeden Hundehalter zur Routine gehören.

Auch wenn Ihr Vierbeiner im Rahmen einer Diät ab- oder zunehmen soll, ist eine Hundewaage nützlich.

So können Sie den Erfolg Ihrer Maßnahmen dokumentieren, ohne hierzu zum Tierarzt fahren zu müssen.

Hundewaage kaufen – Ratgeber

Wenn Sie sich zum Kauf einer Hundewaage entschieden haben, können Sie zwischen vielen unterschiedlichen Modellen wählen. Damit Sie eine Waage finden, die Ihren Anforderungen gerecht wird, haben wir die wichtigsten Kaufkriterien für Sie zusammengefasst und im nächsten Abschnitt für Sie aufgelistet.

Größe

Insbesondere wenn Sie einen großen Vierbeiner haben, empfiehlt es sich eine Hundewaage zu kaufen, auf der Ihr Liebling problemlos Platz findet. So ist eine genaue Messung gewährleistet und Ihr Hund kann währenddessen nach belieben sitzen oder stehen.

Stromversorgung

Große Hundewaagen – wie Sie beispielsweise in Tierarztpraxen zum Einsatz kommen – werden in der Regel über ein Netzteil mit Strom versorgt. Dies hat zwar den Vorteil, dass Sie sich nicht um leere Batterien/Akkus kümmern müssen, bedeutet aber auch, dass Sie zur Gewichtsmessung auf eine Steckdose angewiesen sind. Damit Sie Ihren Hund standortunabhängig wiegen können sollten Sie ein batteriebetriebenes Gerät wählen.

Display

Beim Wiegen sollten Sie sich voll und ganz auf Ihren Liebling konzentrieren können, ohne das Gewicht mit einer Lupe ablesen zu müssen. Aus diesem Grund sollten Sie sich für eine Hundewaage mit einem gut lesbaren LCD-Display entscheiden. Bei manchen Hundewaagen wird das Gewicht auf einem separaten Display auf Augenhöhe angezeigt. So können Sie Ihren Hund beim Wiegen mit Leckerlies und/oder Streicheleinheiten ruhighalten und bekommen ein genaues Ergebnis.

Maximalgewicht

Wenn Sie einen Bernhardiner, einen Berner-Sennenhund oder einen ähnlich großen Vierbeiner zuhause haben sollten Sie auf das zulässige Maximalgewicht achten. Nur so ist sichergestellt, dass Sie ein unverfälschtes Ergebnis erhalten. Informationen über das zulässige Maximalgewicht einer Hundewaage erhalten Sie auf der Internetseite des jeweiligen Herstellers.

Extras

Damit das Wiegen noch schneller und stressfreier vonstattengehen kann verfügen viele Hundewaagen über entsprechende Features. Neben einer rutschfesten Oberfläche kann es sich hierbei um eine Speicherfunktion oder einen Bildschirm für die Wand handeln. Ob und wenn ja welche Extrafunktionen Sie benötigen hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab.

Wo kann ich eine Hundewaage kaufen?

Hundewaagen gibt es nicht nur im gut sortierten Tierhandel, sondern natürlich auch Online zu kaufen. Zu den Onlineshops, die Haustierwaagen im Angebot haben zählen unter anderem amazon.de und ebay.de.

Was kostet eine Hundewaage?

Auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort. Wie viel Sie für die Hundewaage Ihrer Wahl ausgeben müssen hängt von den unterschiedlichsten Aspekten ab. Bei der Preisgestaltung berücksichtigen die Hersteller unter anderem die Kosten für die Herstellung, Marketingausgaben sowie etwaige Extras. Eine gute Hundewaage gibt es ab 50€ zu kaufen.

So wiegen Sie Ihren Hund

  1. Sorgen Sie für eine ruhige, stressfreie Atmosphäre. Ein hektischer Nachmittag zwischen Büro und Elternabend ist nicht der richtige Zeitpunkt, um Ihren Vierbeiner auf die Hundewaage zu stellen.
  2. Schalten Sie die Hundewaage ein, prüfen Sie die Funktionsfähigkeit und nehmen Sie sich einige Leckerlies.
  3. Rufen Sie Ihren Hund zu sich und locken Sie diesen mithilfe der Leckerlies auf die Waage.
  4. Warten Sie auf das Messergebnis
  5. Lassen Sie Ihren Liebling mit einem „Ok“ oder einem anderen Signal von der Hundewaage steigen.
  6. Dokumentieren Sie das Messergebnis und reinigen Sie die Oberfläche der Hundewaage (falls notwendig)

Tipp: In einigen Fällen kann es hilfreich sein eine Leine zu verwenden und/oder eine zweite Person um Hilfe zu bitten.

Hund ohne Hundewaage wiegen

Wenn Sie statt einer Hundewaage „nur“ eine „normale“ Waage haben können Sie Ihren Hund auf den Arm nehmen und sich mit diesem gemeinsam wiegen. Notieren Sie sich das Messergebnis und wiegen Sie sich danach allein. Anschließend müssen Sie nur noch Ihr Alleingewicht von dem vorherigen Messergebnis abziehen. Das Ergebnis ist das Gewicht Ihrer Fellnase.

Weitere Beiträge
Menü