Hundeboxen aus Holz: Unsere Favoriten

Welpe_in_einer_Hundebox_aus_Holz

Sie benötigen eine Hundebox aus Holz in die sich Ihr Vierbeiner zurückziehen kann? Bei der großen Auswahl ist es schwer eine Entscheidung zu treffen. Aus diesem Grund haben wir uns eingehend mit dem Thema beschäftigt und diverse Boxen unter die Lupe genommen. Welche Hundeboxen aus Holz unserer Meinung nach am besten sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

Petsfit Hundehütte

Die Hundebox der Firma Petsfit besteht aus Spießtannenholz. Dieses gilt als äußerst widerstandsfähig und hat eine wärmedämmende Wirkung. Ob diese ausreicht um Ihren Liebling bei Minusgraden warmzuhalten ist fraglich, für etwas kühlere Herbsttage dürfte die Hütte jedoch definitiv ausreichen.

Damit sichergestellt ist, dass Ihr Vierbeiner ausreichend Platz in der Holzbox hat, können Sie zwischen verschiedenen Größen wählen.

Das abnehmbare Dach erleichtert sowohl den Transport als auch die Reinigung der Hütte.

Aufgrund des minimalistischen äußeren kann man dieses Modell ohne weiteres auch im Wohnzimmer platzieren.

Lovupet Tragbare Faltbare Hundehütte

Mit ihrem ästhetischen Design lässt sich diese Hundebox aus Holz problemlos in eine moderne Wohnlandschaft integrieren.

Auf den ersten Blick könnte man denken, dass es sich bei diesem schicken Modell um ein Möbelstück handelt. Im Gegensatz zu manch anderen Modellen, wird die Lovupet Box montiert versendet, so dass Sie diese unmittelbar nach dem Erhalt in Ihrer Wohnung aufstellen können.

Da sich die Holzhütte zusammenfalten lässt, kann man sie bei Bedarf platzsparend lagern oder sogar mit in den Urlaub nehmen.

Den Herstellerangaben zufolge ist die Box so gut isoliert, dass man sie sowohl drinnen als auch draußen verwenden kann.

Der spezielle Verschluss ist absolut ausbruchsicher.

Pawhut Hundehütte

Das Schlusslicht auf unserer Liste bildet die Pawhut Hundehütte aus Holz. Die MDF-Holzplatten aus denen die Box zusammengezimmert wird sind hochwertig verarbeitet.

Für zusätzliche Stabilität wurden die Holzplatten zusätzlich mit Draht ummantelt.

Dies führt dazu, dass die Holzbox rein optisch an einen Käfig erinnert. Kunden, die daran Gefallen finden, erhalten eine praktische Holzbox für ihren Hund, die sich wunderbar als Ruhe Oase für den geliebten Vierbeiner verwenden lässt.

Da die Pawhut Hundehütte zwei Eingänge hat lässt sie sich flexibel platzieren.

Welche Vorteile hat eine Hundebox aus Holz?

Die wichtigsten Vorteile haben wir im folgenden Abschnitt für Sie aufgelistet:

Aussehen: Holzmodelle lassen sich gut in die Wohnung integrieren ohne unangenehm aufzufallen oder deplatziert zu wirken.

Isolierend: Holz hat von Natur aus eine isolierende Wirkung. Es hat einen leicht kühlenden Effekt bei Hitze und wärmt bei Kälte, so dass Holzboxen vergleichsweise gemütlicher sind.

Langlebigkeit: Im Gegensatz zu Ausführungen aus Plastik oder Textilen-Stoffen sind Holzhütten stabiler und langlebiger.

Umweltfreundlich: Boxen aus Holz sind deutlich nachhaltiger als Modelle aus Kunststoff, Metall oder Aluminium.

Welche Nachteile hat eine Holzbox für Hunde?

Im folgenden Abschnitt finden Sie die größten Nachteile:

Stil: Der zuweilen etwas altbackene Stil entspricht nicht jedermanns Geschmack. Für ein möglichst harmonisches Interieur Design empfiehlt es sich, eine Holzart zu wählen, die zum Rest der Einrichtung passt.

Transport: Während sich Hundehütten aus Aluminium und Plastik leicht von A nach B bewegen lassen, sind Holzausführungen schwer und unhandlich. Sollten Sie nach einer Box zum Reisen suchen ist Holz definitiv ungeeignet.

Größe: Wohl aus Kosten- sowie Gewichtsgründen beschränkt sich die Auswahl an Holzboxen auf kleinere Modelle. Für Hundehalter mit einem Golden Retriever oder einem ähnlich großen Vierbeiner konnten wir keine Boxen finden.

Pflege: Holzboxen lassen sich vergleichsweise schlechter reinigen als Modelle aus Kunststoff oder Alu. Dies gilt in erster Linie für unbehandelte Boxen. Eine Lasierung macht die Box resistent gegenüber Verschmutzungen und Wettereinflüssen.

Weitere Beiträge