Doppelleine – Entlastung für Mehrhundehalter

Viele Hundehalter haben nicht nur eine- sondern gleich zwei oder mehr Fellnasen zuhause. Eine Doppelleine gibt Mehrhundehaltern die Möglichkeit, zwei Vierbeiner an einer Leine zu führen. Dies ist praktisch und sorgt für mehr Sicherheit beim Gassigehen. In diesem Beitrag erfahren Sie, worauf Sie achten sollten, wenn Sie eine Doppelleine kaufen möchten.

Was ist eine Doppelleine eigentlich?

Bei einer Doppelleine handelt es sich um eine Hundeleine, welche mit zwei Karabinern ausgestattet ist. Auf diese Art und Weise kann man zwei Hunde an einer Leine führen, ohne mehrere Schlaufen in der Hand halten zu müssen. Viele Doppelleinen sind darüber hinaus mit einem Drehgelenk ausgestattet, so dass sich die beiden Leinen nicht miteinander verheddern können.

Anwendungsmöglichkeiten und Vorteile einer Doppelleine?

Eine Doppelleine ist in erster Linie für Hundehalter geeignet, die zwei Vierbeiner haben. Darüber hinaus werden Doppelleinen beim Hundetraining sowie von Dogwalkern eingesetzt.

Auch wenn eine Doppelleine kein Hexenwerk ist, handelt es sich um eine gute Möglichkeit zwei Hunde unter Kontrolle zu halten, ohne dabei ständig die Leinen auseinanderfieseln zu müssen.

Außerdem haben Sie mit einer Zwillingsleine immer eine Hand frei. So können Sie beispielsweise einen Anruf annehmen, eine Einkaufstasche tragen oder Ihre Hand in der Jackentasche wärmen.

Mögliche Ausstattungsmerkmale einer Doppelleine

Obwohl es sich im Wesentlichen um ein unscheinbares Accessoire handelt, können Zwillingsleinen mit verschiedenen Extras ausgestattet sein, die Ihnen das Leben erleichtern.

Folgende Ausstattungsmerkmale sind am gängigsten:

  • Ruckdämpfer: Wenn Sie zwei große, kräftige Hunde haben, die dazu neigen unvorhergesehen an der Leine zu ziehen sollten Sie nach einer Doppelleine mit einem Ruckdämpfer suchen. Auf diese Art und Weise wird sowohl der Bewegungsapparat Ihres Hundes als auch ihr Rücken geschont.
  • Wirbel: Ein Wirbel sorgt dafür, dass sich die beiden Leinen nicht verheddern, wenn Ihre Hunde die Position wechseln und beim Gassi gehen hin und her laufen.
  • Gepolsterter Griff: Für den größtmöglichen Komfort beim Gassigehen und/oder bei Arthritis in den Händen sollten Sie eine Doppelleine mit einem gepolsterten/ergonomischen Griff nehmen. So können Sie Ihre Vierbeiner entspannt, sicher und schmerzfrei halten, auch wenn diese mal an der Leine ziehen.
  • Reflektoren: Damit Sie und Ihre Lieblinge in der Dämmerung sowie bei Dunkelheit schneller erkannt werden empfiehlt es sich eine Doppelleine zu kaufen, die mit Reflektoren ausgestattet ist. Auf diese Art und Weise können andere Verkehrsteilnehmer Sie besser wahrnehmen und Ihnen gegebenenfalls ausweichen.
  • Automatischer Einzug: Wenn Sie Ihren Hunden gerne etwas mehr Freiraum bieten wollen, ohne auf die Annehmlichkeiten einer Doppelleine verzichten zu müssen raten wir Ihnen zu einem Modell mit automatischem Einzug. Auf diese Art und Weise haben Sie stets volle Kontrolle über die Länge der Leine und können Ihre Lieblinge bei Bedarf kurzhalten.

Doppelleine kaufen – darauf sollten Sie achten

Achten Sie bei der Anschaffung einer Zwillingsleine auf folgende Kaufkriterien:

  • Länge: Doppelleinen werden in den unterschiedlichsten Längen angeboten. Einige Modelle können zudem verlängert oder verkürzt werden, so dass die Leine an die jeweilige Situation angepasst werden kann. Damit sich Ihre Hunde an der Leine bewegen können, ohne sich dabei permanent in die Quere zu kommen sollten die beiden Teilstücke mindestens 1,50 Meter lang sein.
  • Breite: Je breiter eine Doppelleine ist, desto reißfester ist sie. Kräftige Hunde sollten aus Sicherheitsgründen an einer Zwillingsleine geführt werden, die mindestens drei Zentimeter breit ist. Auch wenn es um den Komfort bei der Handhabung geht, ist eine breite Doppelleine angenehmer. Breite Ausführungen liegen besser in der Hand und schneiden nicht ein.
  • Material: Für welches Material Sie sich entscheiden hängt von Ihren individuellen Vorlieben sowie Ihrem Budget ab. Robust, günstig und leicht zu reinigen sind Doppelleinen aus Nylon. Deutlich schicker und angenehmer zu halten – aber auch teurer und nicht so widerstandsfähig – sind Modelle aus Leder.

Wie gewöhne ich meine Hunde an eine Doppelleine?

Bevor Sie zwei wildfremde Hunde an einer Doppelleine ausführen sollten Sie diese zunächst miteinander bekannt machen. Deutlich einfacher ist es folglich, wenn sich die beiden Hunde bereits kennen.

In jedem Fall ist es am besten, die Doppelleine an einem Ort auszuprobieren, an dem Sie ungestört sind.

So können Sie sich in Ruhe an das – zunächst etwas ungewohnte – Handling gewöhnen und mit der Zwillingsleine vertraut machen.

Für Hunde die gut an der Leine laufen stellt eine Doppelleine keine große Umstellung dar. Falls Sie dennoch fragen und/oder Probleme haben sollten Sie einen Hundetrainer um Rat fragen.

Wo kann ich eine Zwillingsleine kaufen?

Zwillingsleinen für Hunde bekommen Sie entweder im Tierhandel oder im Internet. Bei amazon.de, ebay.de oder anderen Onlineshops haben Sie eine große Auswahl und können sich ganz in Ruhe auf die Suche nach dem richtigen Modell machen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, sich die Bewertungen anderer Hundehalter durchzulesen und die Preise verschiedener Anbieter miteinander zu vergleichen.

Was kostet eine Doppelleine?

Wie viel Sie für eine Doppelleine ausgeben müssen ist unter anderem von dem Material, der Länge und der Marke abhängig. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie für eine gute Doppelleine tief in die Tasche greifen müssen. Hochwertige Modelle gibt es schon für ungefähr 30 Euro zu kaufen. Sonderanfertigungen können aber auch 60 Euro und mehr kosten.

Weitere Beiträge
Menü