Hund sitzt vor einer Landschaft in Irland

6 Irische Hunderassen mit Bildern

Sie interessieren sich für Hunderassen aus Irland? Im folgenden Beitrag haben wir die beliebtesten Irischen Hunderassen für Sie aufgelistet

Welche Hunde kommen aus Irland?

Die 6 beliebtesten Irischen Hunderassen haben wir unten für Sie aufgelistet.

1. Irish Red Setter

Der Irish Red Setter dürfte eine der bekanntesten irischen Hunderassen sein. Zu früheren Zeiten wurden die Vierbeiner als Vorstehhunde bei der Jagd auf Federwild eingesetzt. Fans der Hunderasse schätzen den Irish Red Setter insbesondere für sein sanftes und freundliches Wesen. Irish Red Setter gelten im allgemeinen als treue, arbeitsfreudige und hochintelligente Hunde, die sich gut erziehen lassen. Irish Red Setter erreichen eine Widerristhöhe von bis zu 67 Zentimetern und bringen bis zu 32 Kilogramm auf die Waage. Wichtigstes Erkennungsmerkmal der Hunderasse stellt das kastanienrote, seidig weiche Fellkleid dar.

2. Irischer Wolfshund

Die Vorfahren des Irischen Wolfshundes gelangten an der Seite keltischer Krieger nach Irland. Während des Mittelalters wurden sie zur Jagd auf Hirsche, Wildschweine und Wölfe abgerichtet. Der Irische Wolfshund ist ein sanfter Riese, der eine enge Bindung zu seinem Halter eingeht und sich aufgrund seiner hohen Reizschwelle gut als Familienhund eignet. Für die Haltung in einer Stadtwohnung sind die Hunde ungeeignet. Mit einer Widerristhöhe von 81 Zentimetern und mehr, sowie einem Gewicht zwischen 50 und 65 Kilogramm stellt der Irische Wolfshund eine eindruckserweckende Erscheinung dar. Das raue Fellkleid der Hunde ist meist gräulich. Der Rassestandard erlaubt allerdings auch rot, weiß, beige sowie schwarz.

3. Irish Terrier

In Irland halfen die irischen Hunde überwiegend bei der Fuchsjagd. Darüber hinaus galten sie als Wächter und Schädlingsbekämpfer. Irish Terrier sind furchtlose Draufgänger mit einem großen Ego und begeisterte Jäger. Wer seinen Irish Terrier von kleinauf sozialisiert und dazu in der Lage ist, dem Jagdtrieb einen Riegel vorzuschieben erhält einen loyalen, aktiven Begleiter. Der Irish Terrier ist ein hochläufiger Hund, der eine Widerristhöhe von bis zu 46 Zentimetern erreichen kann. Je nach Geschlecht beträgt das Gewicht zwischen 11 und 13 Kilogramm. Das kurze, rötliche Fell der Hunde ist extrem dicht und von drahtiger Textur. Rund um die Schnauze bildet sich ein charakteristischer Bart.

4. Lurcher

Die irischen Arbeitshunde entstanden aus Verpaarungen zwischen Greyhounds, Collies, Windhunden, Whippets sowie Terriern und halfen bei der Hasenjagd. Im Gegensatz zu anderen Hunderassen gibt es beim Lurcher keine Zucht im klassischen Sinne. Stattdessen werden immer wieder Einkreuzungen vorgenommen. Lurcher gelten als freundliche, intelligente Vierbeiner mit einem hohen Aktivitätslevel. Ausgelastet zeigen sich die Hunde als loyale, liebevolle Begleiter. Ausgewachsene Lurcher erreichen eine Höhe zwischen 68 und 76 Zentimetern. Das Gewicht liegt bei bis zu 32 Kilogramm. Wie alle anderen Windhundrassen zeichnet sich der Lurcher durch einen schlanken, athletischen Körperbau aus. Das Fell kommt in den verschiedensten Farben.

5. Kerry Blue Terrier

Quelle: Kerry Blue Terrier vom Kranichtanz

Der Kerry Blue Terrier stammt aus der gleichnamigen Region. Sie dienten dem Schutz von Hab und Gut, halfen beim Viehtreiben sowie als Schädlingsbekämpfer. Es wird vermutet, dass der Kerry Blue Terrier aus einer Mischung zwischen verschiedenen Terriern und Wolfhounds entstand. Die Vierbeiner sind als menschenfreundliche, souveräne und wissbegierige Hunde mit einem starken Willen bekannt. Die Hunde brauchen viel Bewegung und sollten richtig ausgelastet werden. Während Hündinnen eine Widerristhöhe von bis zu 47 Zentimetern erreichen kommen Rüden auf eine Höhe von bis zu 52 Zentimetern. Ausgewachsen liegt das Gewicht zwischen 14 und 18 Kilogramm. Der muskulöse Körperbau ist typisch für hochläufige Terrier. Das leicht gewellte Fell dient als zuverlässiger Wetterschutz und zeigt sich in verschiedenen Blauschattierungen

6. Irish Water Spaniel

Quelle: CaptureLight – depositphotos.com

Es gibt Hundeexperten, die glauben, der Irish Water Spaniel könnte ein Verwandter des Pudels und/oder des portugiesischen Wasserhundes sein. Mit der gezielten Zucht begann man gegen 1830. Der Irish Water Spaniel ist ein ausdauernder, arbeitswütiger Hund mit einem ausgeprägten Schutzrieb und einem gehörigen Dickkopf. Irish Water Spaniel zeigen sich im Alltag als liebenswerte Begleiter mit einer hohen Affinität zum Wasser. Das Markenzeichen ist ein krauses dichtes Fellkleid und der sogenannte „Rat Tail“ – Als solcher wird die Rute bezeichnet, deren Ende fast haarlos wirkt -. Bei einer Widerristhöhe zwischen 53 und 61 Zentimetern kommen ausgewachsene Exemplare auf ein Körpergewicht von bis zu 30 Kilogramm.

Unsere Top-3 für jeden Hundehalter 

Letzte Aktualisierung am 1.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Beiträge