MSM für Hunde

Wenn Ihr Hund Arthrose hat, lethargisch wirkt oder unter Verdauungsproblemen leidet können Sie ihm mit MSM-Pulver helfen. In welchen Fällen Sie Ihrem Hund MSM-Pulver geben können, warum MSM so gesund ist und worauf Sie bei der Anwendung achten müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was genau ist MSM eigentlich?

Auch wenn man beim Begriff „MSM“ zunächst an eine künstliche Substanz denkt, handelt es sich um einen natürlichen Stoff, welcher im gesamten Organismus vorkommt. MSM ist auch als Methylsulfonylmethan- oder organischer Schwefel bekannt und spielt bei vielen körperlichen Prozessen eine Rolle.

Unter anderem wird MSM zur Produktion von Aminosäuren, Hormonen sowie Enzymen benötigt.

Da der Organismus nicht dazu in der Lage ist, MSM selbst herzustellen, ist er darauf angewiesen, MSM aus der Nahrung zu extrahieren.

Zu den MSM-haltigen Lebensmitteln zählen unter anderem Milch, Fisch, Fleisch, Obst und Gemüse.

Achtung Verwechslungsgefahr: Produkte mit der Abkürzung „MMS“ haben mit MSM-Pulver nichts zu tun. MMS ist Clorbleiche und darf unter keinen Umständen verfüttert werden.

Anwendungsmöglichkeiten für MSM-Pulver

Ein gesunder Hund, der hochwertig ernährt wird benötigt kein MSM-Pulver. In welchen Fällen die Anwendung von MSM-Pulver empfehlenswert ist verraten wir Ihnen im nächsten Abschnitt:

  • Harnwegsentzündungen
  • Autoimmunerkrankungen
  • Hautentzündungen
  • Verdauungsprobleme
  • Probleme mit dem Bewegungsapparat (HD, ED, Arthrose etc.)
  • Entzündungen von Organen oder Gewebe
  • Allergien
  • Brüchige Krallen
  • Stumpfes Fell
  • Abgeschlagenheit
  • Darmparasiten
  • Entgiftung des Organismus

Wichtig: Auch wenn MSM bei bestimmten Erkrankungen helfen kann ist es kein Allheilmittel. Während einige Hunde sehr gut auf die Nahrungsergänzung ansprechen, stellt sich bei anderen keine- oder nur eine sehr geringe Wirkung ein. Das ist jedoch normal und stellt keinen Grund zur Sorge dar.

MSM für Hunde dosieren

Wenn Sie Ihrem Hund MSM-Pulver geben wollen, ist es wichtig, dass Sie die Fütterungsempfehlungen befolgen. Wie viel Pulver Ihr Vierbeiner benötigt hängt in erster Linie von dessen Gewicht ab.

Sollten sich hinsichtlich der Dosierung keine Angaben finden lassen, können Sie sich an den folgenden Richtlinien orientieren:

Hunde erhalten 1 Gramm MSM-Pulver pro 10 Kilogramm Körpergewicht. Zur genauen Dosierung können Sie eine Waage oder einen Messlöffel verwenden.

Mögliche Nebenwirkungen von MSM-Pulver

Viele Hundehalter schwören auf MSM-Pulver und füttern das Nahrungsergänzungsmittel, ohne das es zu unerwünschten Begleiterscheinungen kommt. Dennoch lassen sich etwaige Nebenwirkungen nicht zu 100 Prozent ausschließen.

Um sicherzugehen, dass Ihr Hund das MSM-Pulver verträgt, sollten Sie sich immer an die Fütterungsempfehlungen des Herstellers halten und mit einer geringen Menge anfangen.

Auf diese Art und Weise können Sie feststellen, wie Ihr Liebling auf das Pulver reagiert, bevor Sie ihm die volle Dosis geben.

Falls Ihr Hund trächtig-, chronisch krank- und/oder auf Medikamente angewiesen ist, raten wir Ihnen sich im Vorfeld der Anwendung an einen Tierarzt zu wenden.

MSM-Pulver bei Gelenkproblemen

Arthrose sowie ähnliche Erkrankungen sind keine Seltenheit. Besonders ältere Hunde haben häufig mit entsprechenden Problemen zu kämpfen.

Um die Beschwerden zu lindern können verschiedene Nahrungsergänzungsmittel verwendet werden.

Die im MSM-Pulver enthaltenen Aminosäuren begünstigen den Aufbau von Knorpelgewebe und wirken somit degenerativen Erkrankungen vor.

Bei bereits bestehenden Gelenkproblemen lindert MSM-Pulver die Entzündungen.

Zudem unterstützt das Pulver den Knorpelaufbau. Allerdings lassen sich nicht nur chronische Erkrankungen, sondern auch Verletzungen mit MSM-Pulver behandeln.

Nach einer Verstauchung oder einer ähnlichen Verletzung fördert MSM die Durchblutung und verringert somit die Wahrscheinlichkeit einer starken Schwellung. Außerdem hat MSM-Pulver einen schmerzstillenden Effekt.

Wird MSM-Pulver dauerhaft verfüttert?

Obwohl MSM als ungefährliches Nahrungsergänzungsmittel gilt, sollten Sie das Pulver nicht dauerhaft verfüttern, sondern im Rahmen einer Kur anwenden.

Erfahrungsgemäß ist es am besten, MSM für einen Zeitraum zwischen 8 und 12 Wochen zu verfüttern und anschließend eine 4wöchige Pause einzulegen.

Auf diese Art und Weise lässt sich ein Gewöhnungseffekt verhindern und der Organismus behält seine Fähigkeit MSM aus dem Futter zu gewinnen.

Mögliche Folgen eines MSM-Mangels

Folgende Symptome können auf einen MSM-Mangel beim Hund hindeuten:

  • Durchblutungsstörungen
  • Gelenkbeschwerden
  • Trägheit
  • Stumpfes/glanzloses Fell
  • Schwaches Immunsystem

Wie lange dauert es, bis MSM-Pulver wirkt?

Bis das MSM-Pulver anfängt zu wirken können einige Wochen vergehen. Wie bei den meisten Nahrungsergänzungsmitteln benötigt der Organismus ein wenig Zeit, um sich auf die veränderte Nährstoffzufuhr einzustellen. Je nach Größe und Gesundheitszustand Ihres Vierbeiners müssen Sie sich bis zu vier Wochen gedulden, bis sich die ersten Ergebnisse einstellen.

Wo kann ich MSM Pulver für Hunde kaufen?

MSM-Pulver für Hunde gibt es im Tierhandel und diversen Onlineshops. Wie bei vielen Produkten ist die Auswahl im Internet besonders groß. So können Sie verschiedene Pulver miteinander vergleichen und das passende Produkt auswählen. Nach der Bezahlung bekommen Sie das MSM-Pulver innerhalb weniger Werktage nachhause geliefert.

Was kostet MSM-Pulver für Hunde?

Auf diese Frage gibt es leider keine allgemeingültige Antwort. Bei der Preisgestaltung lassen die Hersteller Aspekte wie Marketing, Füllmenge und Qualität einfließen. Auch wenn gutes MSM-Pulver nicht zwangsläufig teuer sein muss, sollten Sie beim Kauf nicht an der falschen Stelle sparen. Hochwertiges Pulver enthält mehr Wirkstoffe und kostet meist etwas mehr als vergleichsweise minderwertige Nahrungsergänzungsmittel. Gutes MSM-Pulver kostet zwischen 15 und 35 Euro.

Weitere Beiträge
Menü