Manuka Honig für Hunde

Wenn es um das Thema Manuka Honig geht, hört man immer wieder von den gesundheitsfördernden Eigenschaften der klebrigen Substanz. Wir verraten Ihnen, warum Manuka Honig für Hunde gesund ist, in welchen Fällen Sie Ihrem Liebling mit Manuka Honig helfen können und was es bei der Dosierung zu beachten gilt. Alles was Sie wissen müssen erfahren Sie im folgenden Artikel.  

Darum ist Manuka Honig so gesund

Wer sich schonmal mit dem Thema Tierheilkunde auseinandergesetzt hat wird mit Sicherheit schon mal etwas von Manuka Honig für Hunde gehört haben.

Dieser kommt ausschließlich auf Neuseeland vor und besteht aus den Pollen des sogenannten Manuka-Baums. Schon die Aborigines verwendeten die Rinde des Baums um daraus heilenden Tee mit einer Stresslindernden, beruhigenden Wirkung zu brauen. Das Honig als Heilmittel verwendet wird ist ebenfalls nichts neues. Schon in der Antike machte man sich die antibakterielle-, antivirale- und Fungizide- Wirkung der wertvollen Substanz zunutze.

Was Manuka Honig von anderen Honigsorten unterscheidet ist die erhöhte Menge an Methylglyoxal (MGO) die dieser enthält.

Während ein „normaler“ Honig maximal 20 Milligramm pro Kilogramm enthält, lassen sich in Manuka Honig bis zu 800 Milligramm MGO pro Kilogramm nachweisen.

MGO hat einen stark antibakteriellen Effekt und macht den Manuka Honig zu einem vielseitig einsetzbaren Naturheilmittel, dessen nachweisliche Wirksamkeit man sich bei Menschen und Hunden zunutze machen kann.

Manuka Honig als Heilmittel für Hunde

Im folgenden Abschnitt stellen wir Ihnen sechs verschiedene Verwendungsmöglichkeiten von Manuka Honig beim Hund vor.

Wundheilung

Wenn Ihr Hund durch Wald und Wiesen tobt lassen sich Kleinere Kratzer oder schrammen nicht verhindern. Solange es sich dabei nur um kleinere Verletzungen handelt, kann man sich den Gang zum Tierarzt oft sparen.

Um den Wundheilungsprozess zu fördern und zu verhindern, dass sich die Verletzung entzündet sollten Sie diese zunächst vorsichtig reinigen.

Anschließend können Sie etwas Manuka Honig direkt auf die Wunde geben und diese bei Bedarf mit einem sterilen Wundverband verbinden.

Falls Sie sich gegen die Verwendung eines Verbandes entschließen, sollten Sie Ihren Hund in der Zeit danach nicht aus den Augen lassen. So können Sie verhindern, dass dieser den Honig abschleckt und/oder die Wunde wieder verunreinigt.

Hautkrankheiten

Hautkrankheiten bei Hunden sind nichts Ungewöhnliches. Diese lassen sich meist auf eine Allergie oder eine Futtermittelunverträglichkeit zurückführen und können für den betroffenen Vierbeiner eine enorme Belastung darstellen.

Die Behandlung entsprechender Erkrankungen stellt für die Hundehalter häufig einen Albtraum dar. Viele herkömmliche Mittel sind mit unangenehmen Nebenwirkungen verbunden oder schlagen nicht an.

Um Ihrem Liebling im Falle eines Falles zu helfen ist Manuka Honig für Hunde gut geeignet.

Dieser bekämpft die Bakterien, die für die Hautreizungen und Entzündungen verantwortlich ist und lässt sich punktuell auftragen.

Wiederholen Sie das Prozedere mehrmals täglich und achten Sie darauf, dass Ihr Liebling den Honig nicht ableckt.

Als ergänzende Maßnahme können Sie Ihrem Hund zweimal wöchentlich einen Teelöffel Manuka Honig unter das Futter mischen.

Tipp: Zur Behandlung von Hot-Spots und anderen Hautproblemen eignet sich auch Kolloidales Silber für Hunde.

Probiotika für die Darmflora

Eine gesunde und stabile Darmflora setzt sich aus tausenden von Bakterienarten zusammen.

Sie ist das A und O für ein glückliches und langes Hundeleben. Es sollte daher in Ihrem Interesse liegen, dass die Darmflora im Gleichgewicht ist.

Manuka Honig ist ein natürliches Probiotikum, dass genau dabei behilflich sein kann.

Wenn Sie Ihrem Hund Manuka Honig geben, wird sich dadurch die Menge gesunder Darmbakterien erhöhen. Gleichzeitig reduziert sich die Anzahl schädlicher Bakterien durch die antibiotische Wirkung.

Stärkung für das Immunsystem

Durch die Erhöhung der Anzahl gesunder Darmbakterien verbessert sich auch das Immunsystem Ihres Hundes.

Mit Manuka Honig können Sie Zwingerhusten oder ähnlichen Erkrankungen vorbeugen und dafür sorgen, dass Ihr Vierbeiner fit bleibt.

Insbesondere bei älteren oder geschwächten Hunden ist es ratsam, dass Immunsystem durch Manuka Honig oder ähnliche Naturheilmittel zu unterstützen.

Antioxidanzien

Antioxidanzien fangen die freien Radikalen in unserem Organismus und spielen eine wichtige Rolle bei der Zellerneuerung.

Außerdem verlangsamen sie den Alterungsprozess und haben einen positiven Effekt auf das Immunsystem.

Für ein gesundes, langes Leben sind Antioxidanzien folglich unentbehrlich. Um Ihren Hund gesund zu halten und vor den uns umgebenden Umweltgiften wie Abgasen, Pestiziden und anderen schädlichen Stoffen zu schützen können Sie ihm Manuka Honig geben.

Im Rahmen mehrerer Studien fand man heraus, dass die im Manuka enthaltenen Flavonoide hochgradig antioxidativ wirken.

Gleiches gilt für die ebenfalls enthaltenen Vitamine B und C.

Maulhygiene

Wenn Ihr Hund eine Zahnfleischentzündung oder Zahnschmerzen hat kann Manuka Honig die Entzündung lindern und eine Infektion verhindern.

Eine mangelnde Zahnhygiene kann schwerwiegende Folgeerscheinungen nach sich ziehen. Neben Mundgeruch kann es zu Paradentose, Zahnverlust und sogar Herzerkrankungen kommen.

Manuka Honig für Hunde kaufen

Beim Kauf von Manuka Honig für Ihren Hund sollten Sie nicht das erstbeste Glas bestellen.

Da Manuka Honig sich wachsender Beliebtheit erfreut und der Vertrieb mit immensen Gewinnspannen einhergeht gibt es viele schwarze Schafe, die unechten Manuka Honig anbieten.

Damit Ihr Hund bestmöglich von der heilenden Wirkung des Manuka Honigs profitieren kann ist es ratsam einen Honig mit einem hohen Methylglyoxal-Gehalt sowie einem Echtheitszertifikat zu wählen.

Kann ich auch anderen Honig nehmen?

Natürlich hat auch „normaler“ Honig eine heilende Wirkung. Der Effekt ist jedoch nicht mit dem von echtem Manuka Honig vergleichbar.

Falls Sie trotzdem auf herkömmlichen Honig zurückgreifen wollen sollten Sie darauf achten, dass es sich um ein BIO-Produkt handelt.

Manuka Honig dosieren

Bei der inneren Anwendung von Manuka Honig sollten Sie Ihrem Hund zunächst eine geringe Menge geben und die Dosis langsam steigern. Dabei können Sie sich an den folgenden Dosierungsempfehlungen orientieren.

  • Kleine Hunde unter 10 Kg: ½ Teelöffel
  • Mittlere Hunde bis 30 Kg: 1 Teelöffel
  • Große Hunde über 30 Kg: 1 ½ Teelöffel

Achtung: Hunde mit Diabetes dürfen keinen Honig bekommen. Auch für Welpen ist Manuka Honig aufgrund der enthaltenen Bakterien nicht geeignet.

Weitere Beiträge
Menü