Walnusskernöl für Hunde

Warum Sie Ihrem Hund Walnusskernöl geben sollten, worauf es bei der Anwendung zu achten gilt und welche Kaufkriterien Sie bei der Anschaffung beachten müssen erfahren Sie hier. 

Was ist Walnusskernöl eigentlich?

Walnussbäume gehören zu den Laubbäumen. Früher war die Walnuss insbesondere in China,Vorderasien sowie im östlichen Mittelmeergebiet beheimatet.

Karl der Große war es, der die ersten Walnussbaumes nördlich der Alpen anpflanzte.

Die Früchte des Walnussbaumes reifen Ende September bis Anfang Oktober.

Nach der Ernte werden sie aus der fleischigen grünen Hülle gelöst und in Lagerhallen getrocknet.

Zur Ölgewinnung werden die Nüsse geschält, zerkleinert und dann unter hohem Druck gepresst. 

Diese Art der Ölgewinnung wird als „Kaltpressung“ bezeichnet. Dabei bleiben alle wichtigen Bestandteile/Inhaltsstoffe der Nuss erhalten.

Walnusskernöl kommt nicht nur in der Küche zum Einsatz, sondern wird unter anderem auch als Nahrungsergänzungsmittel für Hunde verwendet.

Was macht Walnusskernöl so besonders?

Walnusskernöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren.

Das ausgewogene Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 im Öl, ist für den Stoffwechsel und das Herz-Kreislaufsystem Ihrem Hundes förderlich.

Zudem wirkt Omega-3 Entzündungsprozessen im Körper entgegen.

Wenn Ihr Hund unter Diabetes oder einer anderen Stoffwechselerkrankung leidet, kann Walnusskernöl positive Auswirkungen auf dessen Gesundheitszustand haben.

Walnusskernöl enthält außerdem eine Vielzahl essentieller Nährstoffe und Antioxidantien mit gesundheitsfördernden Eigenschaften.

Studien an Mäusen deuten darauf hin, dass Walnusskernöl den Krankheitsverlauf bei degenerativen Hirnerkrankungen wie Demenz verlangsamen kann.

Walnusskernöl für Hunde dosieren

Wie viel Walnusskernöl Sie Ihrem Hund geben sollten, ist vom Gewicht und Alter Ihres Lieblings abhängig.

Wir raten Ihnen daher, sich bei der Dosierung an den Empfehlungen des Herstellers zu orientieren. Falls Sie sich dennoch unsicher sind, können Sie diesbezüglich auch die Meinung Ihres Tierarztes einholen.

In der Regel liegt die tägliche Menge zwischen einem Teelöffel und einem Esslöffel Walnusskernöl.

In diesem Fall sollten Sie Ihrem Hund kein Walnusskernöl geben?

Walnusskernöl gilt als bekömmlich und wird von den meisten Hunden gut vertragen. Dennoch besteht – wie bei allen Lebensmitteln – das Risiko einer Allergie. Sollte es zu den typischen Symptomen einer Unverträglichkeit- (Juckreiz oder Magen-Darm Problemen) kommen, setzen Sie das Öl am besten ab.

Wo kann man Walnusskernöl für Hunde kaufen?

Walnusskernöl für Hunde gibt es in diversen Onlineshops zu kaufen. Sie können aber auch in Drogeriemärkten, Reformhäusern und im Tierhandel fündig werden.

Anschaffungskriterien

Bei der Anschaffung von Walnusskernöl für Hunde gelten folgende Kaufkriterien:  

  • Unabhängige Prüfung: Manche Produzenten führen ihre Käufer mit Werbeslogans hinters Licht. Damit Sie nicht versehentlich ein minderwertiges Öl erhalten, sollten Sie nach Möglichkeit Walnusskernöl kaufen, welches von einem unabhängigen Labor geprüft wurde.
  • Hersteller: Mehr und mehr Firmen nehmen Walnusskernöl für Hunde sowie andere Ergänzungsfuttermittel in ihre Produktpalette auf. Wir raten Ihnen daher, sich auf bekannte Marken zu beschränken.
  • Herkunft: Der Slogan „Made in Germany“ steht für Qualität. Auch wenn es um Walnusskernöl für Hunde geht, ist es sinnvoll auf deutsche Erzeuger zu setzen.
  • Hunde-geeignet: Obwohl es mit Sicherheit Walnusskernöl gibt, dass für Menschen und Hunde geeignet ist, sollten Sie vorsichtshalber ein Öl speziell für Hunde wählen.
  • Zusammensetzung: Kaufen Sie ausschließlich reines Walnusskernöl aus biologischem Anbau.

Was kostet Walnusskernöl?

Der Preis des Öls steht in direkter Abhängigkeit zu Qualität, Hersteller und Menge.

Ein Liter Kaltgepresstes Walnusskernöl für Hunde aus biologischem Anbau kostet zwischen 20€ und 40€.

Wann setzt die Wirksamkeit des Walnusskernöls ein?

Walnusskernöl ist kein Wundermittel. Seien Sie daher nicht enttäuscht, wenn es ein wenig dauert, bis sich die ersten Veränderungen/Effekte bei Ihrem Hund einstellen.

Bei leichteren Beschwerden wird es etwa zwei, drei Wochen dauern, bis eine Verbesserung der Symptome erkennbar ist.

Haltbarkeit und Lagerung von Walnusskernöl

Ungeöffnet lagert man die Flasche am besten dunkel bei Zimmertemperatur.

Nach dem Öffnen gehört das Walnusskernöl in den Kühlschrank und sollte innerhalb weniger Monate verbraucht werden.

Es schmeckt aufgrund seines hohen Anteils an ungesättigten Fettsäuren sonst leicht ranzig  und die wertvollen Inhaltsstoffe gehen schnell verloren.

Alternativen zu Walnusskernöl

Leinöl enthält ebenso wie Walnusskernöl gesunde Omega 3 Fettsäuren. Auch Lachsöl, genauso wie andere Fischöle stellen eine gute Alternative für Ihren Hund dar.

Weitere Beiträge
Menü