Mariendistel-Öl für Hunde

Nicht nur bei uns Menschen, sondern auch bei Hunden wirkt Mariendistel-Öl gesundheitsfördernd. In welchen Fällen Sie Ihrem Hund Mariendistel-Öl geben sollten, was das Öl so besonders macht und worauf Sie bei der Anwendung achten müssen erfahren Sie hier. 

Was ist die Mariendistel?

Die Mariendistel stammt aus dem Mittelmeerraum und hat ihren Namen der Jungfrau Maria zu verdanken.

Sie gehört zur Gruppe der Korbblütler und ist mit der Sonnenblume, dem Löwenzahn sowie der Aster verwandt.

Bereits im Mittelalter wurde sie, aufgrund ihrer heilenden Wirkung in den Klostergärten angepflanzt. Schon Hildegard von Bingen, die bekannte Nonne und Heilkundlerin, war von der heilenden Fähigkeiten dieser Pflanze überzeugt.

Obwohl nur die Samen eine leberreinigende Wirkung haben, wird das Gewächs auch gern als „Kraut des Lebens“ bezeichnet. Ihr Hauptwirkstoff – Silibinin – ist stark entzündungshemmend, antioxidativ und regt die Immunabwehr des Körpers an.

Im Bereich der Naturheilkunde macht man sich die Mariendistel bei chronischen Erkrankungen von Leber, Galle und Darm zunutze.

Wie wird Mariendistel-Öl hergestellt?

Die Herstellung des Öls erfolgt durch die Kaltpressung der braunen Mariendistelsamen. Diese werden im Spätsommer geerntet und weiterverarbeitet. Das fertige Öl wird dann in Flaschen abgefüllt und verkauft.

Unsere Empfehlung: Das beste Mariendistel-Öl für Hunde

Dieses Mariendistel-Öl wird schonend gepresst und ist absolut rein. Die Firma „Chronobalance“ verfügt über Jahre lange Erfahrung im Bereich Hundefutter und Nahrungsergänzung. Unabhängig davon, ob Sie Ihren Vierbeiner barfen oder das Trockenfutter aufwerten wollen: Dieses Öl ist genau das richtige!

Mariendistel-Öl auf amazon.de ansehen* 

So kann Mariendistel-Öl Ihrem Hund helfen

  • Unterstützt das Immunsystem: Das Silibinin/Silymarin welches sich im Mariendistel-Öl befindet hindert Giftstoffe daran, in die Zellmembran einzudringen und unterstützt so das Immunsystem Ihres Hundes.
  • Fördert die Entgiftung: Mariendistel-Öl hilft der Leber bei der Entgiftung. Sowohl chemische als auch natürliche Toxine die sich im Organismus Ihres Hundes befinden werden auf diese Art und Weise besser abgeführt.
  • Zellschutz: Mariendistel-Öls verfügt über antioxidative Eigenschaften. Die Inhaltsstoffe unterstützen die Zellerneuerung und wirken freien Radikalen entgegen.
  • Entzündungshemmend: Mariendistel-Öl wirkt entzündungshemmend  und fördert den Wundheilungsprozess.
  • Fellwechsel: Aufgrund des hohen Gehalts an Vitamin E sowie Omega 6 und 9 Fettsäuren hilft das Öl während des Fellwechsels Ihres Hundes.
  • Chronische Krankheiten: Tierärzte fanden heraus, dass die Wirkstoffe im Mariendistel-Öl zu einer Verbesserung des Zustandes bei Nieren- und Pankreaserkrankungen beitragen können.

Mariendistel-Öl für Hunde dosieren

Wenn es um die Dosierung von Mariendistel-Öl geht, sollten Sie sich an den Rat Ihres Tierarztes halten. Sie können sich allerdings auch an den Dosierungsempfehlungen auf der Produktverpackung orientieren.

Generell wird für Hunde unter 10 kg eine tägliche Dosis von einem Teelöffel Öl empfohlen. Hunde mit einem Körpergewicht von bis zu 30 kg bekommen etwa zwei Teelöffel. Hunde über 30 kg sollten einen Esslöffel pro Tag bekommen.

Wann sollte ich meinem Hund Mariendistel-Öl nicht geben?

Aufgrund einer erhöhten Stoffwechselaktivität nach der Einnahme des Produkts, sollten Sie ihrem Hund das Mariendistel-Öl tagsüber geben. Von einer Anwendung am Abend ist eher abzuraten.

Im Allgemeinen ist Mariendistel-Öl sehr gut verträglich. Sollten Sie dennoch Anzeichen für eine Unverträglichkeit/Allergie feststellen, ist es am besten, dass Öl wieder abzusetzen. Zu den typischen Anzeichen für eine Unverträglichkeit gehören Hautjucken, Erbrechen oder Magen-Darm Probleme.

Vorsicht ist darüber hinaus bei trächtigen Hündinnen sowie Vierbeinern mit Stoffwechselerkrankungen geboten. Konsultieren Sie in diesem Fall Ihren Tierarzt bevor Sie Ihrem Hund Mariendistel-Öl geben.

Wo kann man Mariendistel-Öl für Hunde kaufen?

Mariendistel-Öl können Sie auf diversen online Portalen kaufen. Ebenso erhältlich ist das Öl in gut sortierten Drogeriemärkten sowie bei Reformhäusern und in Apotheken.

Mittlerweile sind Nahrungsergänzungsmittel und Zusätze auch im Tierhandel um die Ecke verfügbar.

Dort können Sie sich vor Ort beraten lassen, haben aber im Gegensatz zum Online-Kauf eine vergleichsweise eingeschränkte Auswahl.

Was kostet Mariendistel – Öl?

Der Preis des Öls steht in direkter Abhängigkeit zu Qualität, Hersteller und Menge. Achten Sie darauf, dass der Silymarin Anteil 80% beträgt. 100 ml Öl in dieser Qualität gibt es bereits für ungefähr 5€. eine Flasche mit einem Liter Mariendistel-Öl für Hunde kostet zwischen 10€ und 15€.  

Wie lange dauert es bis Mariendistel-Öl anfängt zu wirken?

Alternative Medizin bzw.Naturheilkunde ist kein Wundermittel. Daher sollte man etwas Geduld mitbringen, bevor sich Veränderungen zeigen.

In der Regel stellen sich bei leichteren Beschwerden nach zwei bis drei Wochen eine Verbesserung der Symptome ein.

Alternativen zu Mariendistel – Öl

Artischocke und Löwenzahn sind aufgrund der in ihnen enthaltenden Bitterstoffe eine Alternative zur Mariendistel. Auch sie unterstützen die Leber beim Entgiftungsprozess.

Oft werden auch Kombinationspräparate aus den drei Pflanzen im Handel angeboten. Die Präparate gibt es dann allerdings meist in Kapselform, die dem Futter beigefügt werden können.

Wie gebe ich meinem Hund das Mariendistel -Öl?

Mischen Sie das Mariendistel – Öl unter das normale Hundefutter ihres Lieblings.

Haltbarkeit und Lagerung des Mariendistel – Öls

Geschlossen und dunkel aufbewahrt ist das Mariendistel – Öl ca.12 – 16 Monate haltbar.

Nach Öffnung sollte das Öl  kühl gehalten werden und innerhalb einiger Wochen verbraucht werden .

Weitere Beiträge
Menü