Reh, Hirsch und Elch: Hundefutter mit Wild

Zwei Hirsche stehen auf einem Feld am Waldrand

Sie wollen Ihrem Liebling Hundefutter mit Wild geben? Welches Futter am besten ist und warum Wildfleisch so gesund ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Unsere Empfehlung: Das beste Hundefutter mit Wild

Falls Sie noch nicht genau wissen, welches Futter Sie Ihrer Fellnase geben sollen, können Sie sich an unseren Empfehlungen orientieren.

Wolfsblut – Dark Forest

Beschreibung:  Der deutsche Futtermittelhersteller „Wolfblut“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, gesunde Nahrung für Hunde anzubieten, die in ihrer Zusammensetzung der Ernährung des Wolfes entspricht.

Aus diesem Grund ist das getreidefreie Trockenfutter reich an magerem Wild, diversen Kräutern sowie diversen anderen hochwertigen Inhaltsstoffen.

Um eine umfassende Nährstoffversorgung gewährleisten zu können, wird das Futter in Zusammenarbeit mit erfahrenen Tierärzten entwickelt. So ist sichergestellt, dass das Futter nicht nur schmeckt, sondern auch einen positiven Effekt auf die Gesundheit und das Wohlbefinden hat.

Kundenrezensionen: 

Terra Canis – Kürbis, Wild & Preiselbeere

Beschreibung:  Das Nassfutter mit Wild, Kürbis, Preiselbeeren und Amaranth der Firma „Terra Canis“ ist ein wahrer Leckerbissen für erwachsene Hunde aller Rassen.

Durch die schonende Verarbeitung enthält es alle wichtigen Nähr- und Mineralstoffe, die Ihr Liebling für ein gesundes, glückliches Leben benötigt. Die Futtersorten von Terra Canis überzeugen nicht nur durch einen überdurchschnittlich hohen Fleischgehalt, sondern auch durch die enthaltenen Kräuter sowie das frische Gemüse.

Zudem werden ausschließlich Zutaten aus deutscher Herkunft und in Lebensmittelqualität verwendet. Nassfutter mit Wild wird von den meisten Vierbeinern gut vertragen. Dank der getreidearmen Rezeptur können haben selbst sensible Fellnasen kaum ein Problem mit der Verwertung.

Kundenrezensionen: 

Pets Deli sensitiv mit Wild

Beschreibung: Wer nach einem Trockenfutter mit Wild sucht, dass zwei Proteinquellen enthält, sollte mal einen Blick auf die Sorte mit Wild und Lachs der Berliner Firma „Pets Deli“ werfen. Dieses wird als hoch bekömmlich angepriesen und sollte sich daher gut für Vierbeiner mit einem empfindlichen Verdauungstrakt und/oder einer Allergie eignen.

Wie bei hochwertigem Hundefutter üblich, werden zur Herstellung ausschließlich natürliche Zutaten verwendet. Lachs gilt als wichtige Omega-3-Quelle und spielt eine große Rolle, wenn es um die Herzfunktion geht.

Die enthaltene Süßkartoffel versorgt Ihren Hund mit Energie und ist eine wahre Nährstoffbombe.

Kundenrezensionen: 

Was macht Hundefutter mit Wild so besonders?

Die wichtigsten Vorteile und Besonderheiten von Hundefutter mit Wildfleisch haben wir im folgenden Abschnitt für Sie aufgelistet.

Gesunde Fette

Wildfleisch ist reich an Omega 6 und Omega 3 sowie weiteren ungesättigten Fettsäuren.

Diese regen den Stoffwechsel an, helfen bei Entzündungsherden im Körper und unterstützen die Funktion der Nieren.

Außerdem profitieren nicht nur die Gelenke, sondern auch die Muskulatur von den im Wildfleisch enthaltenen Fettsäuren.

Ein Mangel an ungesättigten Fettsäuren kann zu Hautentzündungen, Untergewicht und weiteren Gesundheitsproblemen führen.

Durch die Fütterung von Hundefutter mit Wild können Sie entsprechenden Erkrankungen vorbeugen.

Das könnte Sie interessieren: Hundefutter aus Schweden

Proteinreich

Die wenigsten Hundehalter wissen, dass Wildfleisch eine der eiweißreichsten Fleischarten ist. 100 Gramm Fleisch enthalten bis zu 22 Gramm reines Protein.

Ernährungsexperten sind sich darüber einig, dass die im Wild enthaltenen Proteine besonders wertvoll und hoch konzentriert sind. Da sich das Protein von Hirsch, Reh und Co. Aus vielen essenziellen Aminosäuren zusammensetzt ist die Bioverfügbarkeit vergleichsweise hoch.

Hunde benötigen Proteine zum Erhalt der Muskulatur und für den Abbau von Fetten.

Darüber hinaus spielen Proteine eine wesentliche Rolle, wenn es um den Hormonhaushalt geht.

Wildfleisch als Quelle für Mineralstoffe und Vitamine

Fleisch vom Wild ist steckt voller Spurenelemente.

Diese unterstützen die natürlichen Abwehrkräfte Ihres Lieblings und sorgen dafür, dass dieser fit und munter bleibt.

Nicht nur Zink und Selen sondern auch Eisen gehören den enthaltenen Spurenelementen. Letzteres trägt zur Blutbildung bei und wird bei diversen Stoffwechselprozessen benötigt.

Darüber hinaus findet man in Hundefutter aus Wildfleisch Kupfer, Phosphor sowie Kalium.

Reichlich enthalten sind zudem die Vitamine der B- und E-Gruppe.

Hundefutter mit Wildfleisch ist leicht bekömmlich

Wenn Ihr Vierbeiner unter einer Futtermittelallergie leidet oder einfach nur einen empfindlichen Magen hat, könnte Hundefutter mit Wild die Lösung sein.

Wildfleisch gilt als besonders bekömmlich und wird daher gerne bei der Herstellung von Diätfutter und Schonkost eingesetzt.

Aufgrund der Tatsache, dass das Wildbret keinerlei Antibiotika oder ähnlich umstrittene Schadstoffe enthält, wird es von vielen Ernährungsexperten empfohlen.

Wild ist cholesterinarm

Hundefutter, dass aus Wildfleisch besteht ist nicht nur fett- sondern auch kalorienarm. Aus diesem Grund ist Futter mit Wild sehr interessant für Hundehalter, deren Liebling unter einer Hyperlipidämie leidet.

Bei den betroffenen Vierbeinern befinden sich auffällig viele Lipide im Blut. Zu den gängigen Begleiterscheinungen einer akuten Hyperlipidämie gehören unter anderem Diabetes, eine Pankreatitis und/oder eine Schilddrüsenunterfunktion.

Zur unterstützenden Behandlung beziehungsweise Vorbeugung einer Hyperlipidämie ist Hundefutter mit Wild genau das Richtige.

Keine Massentierhaltung

Es gibt keinen Zweifel, dass Wildfleisch gesund und nahrhaft ist. Doch auch aus ethischer Sicht hat Wildbret einen Vorteil gegenüber anderen Fleischarten.

Im Gegensatz zu Tieren, die ihr Leben zusammengepfercht in einem Mastbetrieb verbringen müssen, bewegen sich Rehe, Wildschweine sowie Kaninchen ungehindert in der freien Natur.

Sie stehen nicht permanent unter Stress, bekommen keine Medikamente und ernähren sich von dem was ihnen der Wald zur Verfügung stellt.

Hundefutter mit Wild ist ein Geschmackserlebnis

Nicht nur für uns Menschen stellt Wildfleisch ein absolutes Highlight dar. Wild hat einen ganz eigenen Geschmack und ist besonders zart.

Selbst Hunden, die sonst eher mäklig sind, was ihre Ernährung angeht, läuft das Wasser im Mund zusammen, wenn Hundefutter mit Wild im Napf landet.

Wo kann ich Hundefutter mit Wildfleisch kaufen?

Im Tierhandel gibt es sowohl Trocken- als auch Nassfutter mit Wild. Optional bietet sich eine Onlinebestellung an.

Im Internet haben Sie eine große Auswahl an Shops mit einer breiten Produktpalette.

Zu den größeren Versandhändlern, die Nassfutter mit Wildbret im Angebot haben gehören Amazon.de und hundeland.de. Dort bekommen Sie das Futter, Ihrer Wahl mit wenigen Klicks nachhause geliefert.

Was kostet Hundefutter mit Wild?

In der Regel ist Wildfleisch etwas teurer als Hähnchen, Lamm oder beispielsweise Pferd.

Dennoch muss gutes Futter nicht unbezahlbar sein. Der tatsächliche Preis ist von der Menge und dem Hersteller sowie der Futterart abhängig.

Die Preise für ein Kilogramm Nassfutter mit Wild sind meist höher als die für einfaches Trockenfutter.

Während eine große Dose mit Nassfutter (800 Gramm) zwischen 4€ und 8,50€ kostet, ist ein kleiner Sack Trockenfutter (5 Kilogramm) schon ab 19€ zu haben

Weitere Beiträge