Entenfleisch für Hunde – Eine Spezialität im Napf

Nicht nur auf dem Essenstisch, sondern auch im Futternapf Ihres Lieblings ist Ente eine wahre Delikatesse. Bei uns erfahren Sie unter anderem, warum Entenfleisch für Hunde so gesund ist, was Sie bei der Fütterung beachten müssen und wie Sie Ente für Hunde zubereiten.

Dürfen Hunde Entenfleisch essen?

Diese Frage lässt sich nur mit einem einfachen „JA“ beantworten. Entenfleisch ist äußerst schmackhaft und enthält zudem viele gesunde Nährstoffe. Neben einer hohen Menge an Eiweiß und Vitaminen ist insbesondere der hohe Anteil an Magnesium erwähnenswert.

Ist Ente für alle Hunde geeignet?

Sowohl Welpen als auch Hundesenioren dürfen unabhängig von Rasse oder Größe Ente essen.

Da Ente äußerst fetthaltig ist wird das Fleisch häufig bei der Herstellung von Welpenfutter oder zur Produktion von Futter für aktive Vierbeiner verwendet.

Auch untergewichtige Hunde können von dem hohen Fettgehalt profitieren und lassen sich mit einer entsprechenden Diät schnell wieder auf ihr Normalgewicht bringen.

Ente ist außerdem als besonders verträgliche Fleischsorte bekannt. Für viele Hunde, die mit Futtermittelallergien zu tun haben, stellt Entenfleisch folglich eine gute Alternative zu Rind, Huhn und anderen gängigen Sorten dar.

Tipp: Wenn Sie etwas Abwechslung in den Speiseplan Ihres Vierbeiners bringen möchten, empfehlen wir Ihnen unseren Beitrag über Lammfleisch für Hunde.

Ist Ente gesund für Hunde?

Viele Hundehalter geben Ihrem Liebling aus gesundheitlichen Gründen keine stark fetthaltigen Fleischsorten.

Bei Vierbeinern, die zu Übergewicht neigen ist diese Entscheidung richtig. Normalgewichtige-, sowie untergewichtige Hunde hingegen können von Entenfleisch und vergleichbaren Fleischsorten durchaus profitieren.

In diesem Fall ist Entenfleisch ungeeignet

Futtermittelunverträglichkeiten bei Hunden sind heutzutage keine Seltenheit mehr.

Wenn Ihr Hund nach dem Fressen von Entenfleisch Durchfall bekommt, anfängt sich stark zu kratzen oder erbricht deutet dies auf eine Unverträglichkeit hin.

Falls Ihr Liebling solche oder ähnliche Symptome zeigt raten wir Ihnen in Zukunft auf das Füttern von Ente zu verzichten und stattdessen auf andere Futtermittel zurückzugreifen.

Tipp: Um feststellen zu können, ob ein Hund Ente verträgt ist es empfehlenswert, mit einer geringen Portionsgröße zu beginnen und den Vierbeiner anschließend gut zu beobachten. Wenn sich innerhalb von 24 Stunden keine Symptome zeigen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass keine Allergie vorliegt.

Wie viel Entenfleisch dürfen Hunde fressen?

Der tägliche Energiebedarf hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Dabei spielen neben dem Alter auch die Größe und das tägliche Bewegungspensum eine Rolle.

Es ist folglich unmöglich die Frage nach der Portionsgröße seriös zu beantworten. Um hinsichtlich der Dosierung keinen Fehler zu machen sollten Sie sich an die Fütterungsempfehlungen des Futterherstellers halten.

Wenn Sie Ihren Hund barfen können Sie sich bezüglich der Portionierung von einem Ernährungsexperten für Hunde beraten lassen.

Ente für Hunde zubereiten

Wenn Sie Ihrem Hund Ente füttern möchten, müssen Sie sich hierzu nicht zwangsläufig an einen Jäger in Ihrer Region wenden. Entenfleisch bekommt man sowohl im gut sortierten Barf-Laden als auch auf dem Wochenmarkt sowie beim Fleischer. Darüber hinaus gibt es viele Futtermittelhersteller, die Leckerlies und/oder Trockenfutter mit Entenfleisch anbieten.

Frisches Entenfleisch

Unabhängig davon, ob Sie Ihren Hund barfen oder diesen einfach nur mal verwöhnen wollen: Frisches Entenfleisch ist schmackhaft und gesund.

Wenn Sie Ihrem Liebling frisches Entenfleisch geben, sollten Sie pürierte Mohrrübe, Zucchini und/oder etwas geriebenen Apfel hinzugeben.

In Kombination mit etwas Lachsöl und Reis lässt sich auf diese Art und Weise eine Hochwertige Mahlzeit zubereiten.

Trockenfutter mit Ente

Da Ente als verträglich und gesund gilt, gibt es immer mehr Firmen, die Trockenfutter mit Entenfleisch herstellen.

Um sicherzustellen, dass Ihr Liebling alle Nährstoffe bekommt, die er benötigt sollten Sie sich über die verschiedenen Futtersorten und deren Inhaltsstoffe informieren, bevor Sie sich für eine Sorte entscheiden.

Wählen Sie nach Möglichkeit ein kalt gepresstes Trockenfutter ohne Getreide mit einem hohen Fleischgehalt.

Feuchtfutter mit Ente

Feuchtfutter enthält deutlich mehr tierische Proteine und Feuchtigkeit als Trockenfutter. Somit kommt Feuchtfutter mit Ente nicht nur der Muskulatur Ihres Hundes zugute, sondern eignet sich außerdem für Vierbeiner, die zu wenig trinken.

Beim Kauf von Feuchtfutter sollten Sie zunächst die Inhaltsstoffe studieren. So ist gewährleistet, dass Ihr Hund mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt wird.

Leckerlies mit Ente

Ob beim Training oder als kleiner Snack zwischendurch: Leckerlies mit Ente kommen bei nahezu allen Hunden gut an.

Im Tierhandel bekommen Sie neben vielen verschieden Leckerlies mit Entenfleisch auch Kauartikel aus Entenfleisch. Diese eignen sich zur Zahnpflege und sind gut geeignet, um Ihren Liebling bei schlechtem Wetter zu beschäftigen.

Quellen und weiterführende Informationen 

Bilder: Pixabay/272447

Weitere Beiträge
Menü